Planspiel Politk absolviert

Maria Flachsbarth sprach mit dem Lehrter Schüler Thore Meiwes in Berlin. (Foto: CDU-Bundestagsbüro)

Thore Meiwes kehrt begeistert aus Berlin zurück

LEHRTE (r/gg). Auf Einladung der CDU-Bundestagsabgeordneten Maria Flachsbarth nahm Thore Meiwes, Schüler des Gymnasium Lehrte, vom 1. bis zum 4. Juni am Politikplanspiel „Jugend und Parlament 2019“ in Berlin teil. Der 17-Jährige war begeistert. Er sagt: „Das Programm bietet eine sehr gute Möglichkeit, tatsächlich einmal konkret einen Einblick von der Arbeit und den Entscheidungsprozessen im Deutschen Bundestag zu bekommen.“
Das Planspiel soll einen Beitrag leisten, den Weg der Gesetzgebung für Jugendliche nachvollziehbar zu machen. Dazu schlüpften die Teilnehmer in die Rollen fiktiver Abgeordneter. Mit neuem Namen, neuer Biographie und neuer politischer Gesinnung ausgestattet, werden fiktive Gesetzesentwürfe durch das Gesetzgebungsverfahren gebracht.
Ziel der Planspielmethode ist es, komplexe Planungsprozesse in mehrstufigen Verfahren nachvollziehbar zu machen. Das Planspiel berücksichtigt die politische Realität so weit wie möglich, bestimmte Aspekte werden aber akzentuiert und zugespitzt, andere werden vereinfacht. Neben den Veranstaltungen zum Planspiel stand für die jungen Politikinteressierten ein Besuch des Bundestagspräsidenten, Wolfgang Schäuble, auf dem Programm. „Dieses Planspiel bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine hervorragende Möglichkeit, die Arbeitsweise des Deutschen Bundestages sowie den Alltag der Abgeordneten direkt vor Ort kennen zu lernen. Gerne würde ich im nächsten Jahr wieder einen solch politikinteressierten Schüler oder eine Schülerin aus meinem Wahlkreis in der Bundeshauptstadt begrüßen“, sagt die Bundestagsabgeordnete Maria Flachsbarth, die Thore Meiwes in ihrem Abgeordnetenbüro begrüßte und mit ihm über das Programm und seine Zukunftspläne sprach.