Plakate überklebt

Oliver Gels bereitet sich auf Kommunalwahl im Jahr 2021 vor

LEHRTE (gg). Keine Empfehlung für die Bürgermeister-Stichwahl am 16. Juni abgeben will der Drittplatzierte der Bürgermeisterwahl vom 26. Mai Oliver Gels. Er beschreibt seine Beweggründe in einer Pressemitteilung, hier ein Auszug: „Schon am Wahlabend wollte man von mir eine Wahlempfehlung hören und aus Sicht der CDU dadurch natürlich die zum Wahlsieg fehlenden Stimmen aufholen. Die wird es von mir nicht geben.“ Oliver Gels meint: „Wenn man sich die Wahlprogramme der in Lehrte aktiven Parteien zur Kommunalwahl 2016 durchliest, sind die Inhalte überwiegend gleich. Viel wurde davon noch nicht umgesetzt.“ Sein Ziel als Bürgermeisterkandidat sei gewesen, ein Signal zu setzen. Angesichts der erhaltenen 19,7 Prozent der abgegebenen Stimmen sei eine Wählerzustimmung abzuleiten. Oliver Gels sagt: „Ich kann aus praktischen Gründen gut damit leben, dass mir die CDU meine Plakate abgenommen hat. Ich muss die Plakate nicht mehr selber abhängen und entsorgen.“
Zu seinen weiteren politischen Zielen schreibt Oliver Gels: „Ich denke, dass jeder fünfte Lehrter durch seine abgegebene Stimme deutlich gemacht hat, dass was Anderes außer der SPD und CDU gewünscht ist. Ich werde daher weiter unparteiisch bleiben und werde mich weiter in die Kommunalpolitik einmischen. Nun geht es darum, dass Interesse der Lehrter Bürger an eine Wählergemeinschaft oder Gruppe abzufragen. Ziel sollte es sein, mit einer größeren Gruppe zur Kommunalwahl 2021 anzutreten. Die beiden großen Parteien haben auch nur jeweils ca. 300 eingetragene Mitglieder."