Patenschaften zugunsten der Natur

Gespräch mit den Anwohnern (von links): Berthold Jöhrens, Hans-Heinrich Prüße, Dirk Claus, Elisabeth Krause und Eckhardt Krause. (Foto: Privat)

Blühfeld am Friedhofskreisel gedeiht prächtig

Ahlten (gg). Das Blühfeld am Friedhofskreisel, eine Naturschutzaktion der Agro GBR, hat seine Pracht entfaltet. Unter der Regie der drei Landwirte Dirk Claus, Hans-Heinrich Prüße und Berthold Jöhrens haben Firmen und Anwohner symbolische Patenschaften für Flächenanteile der 24.625 Quadratmeter übernommen, denn die Landwirte leisten mehr Arbeit als für den konventionellen Ackerbau nötig. Die Fläche ist in viele verschiedene Abschnitte unterteilt. Jeder Abschnitt erfordert seine eigene Bodenbearbeitung und Aussaat. Wildtiere, Feldvögel und Insekten nutzen ein Refugium mit Wildkräutern, Gewürzen, Stauden und auch Gemüse wie Pastinaken und Möhren. Zu schauen, was alles gedeiht, macht nicht nur den Landwirten, sondern auch den Anwohnern und Paten Freude. Dies bestätigt das Ehepaar Elisabeth und Eckhardt Krause gern. Sie wohnen in direkter Nachbarschaft, haben sich selbst einen naturnahen Garten gestaltet. Die vielen Insekten zu hören, die Finken-Schwärme zu beobachten und den Duft der Kräuter zu riechen, sei wahre Lebensqualität, meint auch Dirk Claus. Er empfiehlt die Vielfalt der Natur im Wandel der Jahreszeiten zu beobachten, auch im Herbst und Winter. „Wenn man schon nur die vielen Sperlinge sieht, kann man sich nur freuen. Hier gibt es genug Nahrung.“
Weitere Naturfreunde, die Patenschaften übernehmen möchten, sind willkommen und können sich jederzeit bei Dirk Claus melden: Telefon 0171 55 93 377.