Online-Theater abgesagt

Terminverschiebung im Antikriegshaus

Sievershausen (r/gg). Die vom Antikriegshaus für 31. Januar geplante Theater-Veranstaltung mit dem Titel "Ich lebe doch noch" ist abgesagt. Obwohl als online-Vorstellung ohne Zuschauer geplant, hatten die Veranstalter nun doch Sorge, dass zu viele Personen für die Aufnahme zusammentreffen. „Schweren Herzens stellen wir diese für uns wichtige Veranstaltung zum Shoa-Gedenktag zurück. Der Bereich der Kultur hat unter den Pandemie-Auflagen schwer zu leiden – eine Aufmunterung für alle kulturell und politisch Interessierten lag uns sehr am Herzen. Jetzt müssen nicht nur wir mit einer erneuten Enttäuschung leben,“ sagt der Vorsitzende Berndt Waltje. Die Aufführung soll nachgeholt werden, sobald Präsenz-Veranstaltungen wieder möglich sind.