Oldtimer-Karawane rollt durch den Altkreis Burgdorf

Ausgiebig können die automobilen Schönheiten der RCK-Oldtimerrallye am 7. September bei ihrer Mittagspause auf dem "Erlebnishof Lahmann" in Otze (mit Verpflegungsangebot für Teilnehmer wie interessierte Zuschauer) am dortigen Swin Golf-Platz bewundert werden. (Foto: Archiv/Walter Klinger)

Attraktive "48. RCK/ADAC-Kleeblattfahrt" am 7. September

ALTKREIS BURGDORF/HANNOVER (r/kl). Gut 120 automobile Oldtimer und historische Motorräder werden am Sonntag, 7. September, bei der "48. Kleeblattfahrt" des im Lehrter Ortsteil Aligse ansässigen Rallye Clubs Kleefeld (RCK) auf einen Rundkurs durch die Region starten. Ab 8.00 Uhr werden die historischen Wagen und Motorräder aus ganz Norddeutschland am Start und Ziel, der BMW-Niederlassung Hannover am ExpoPark Hannover, erwartet und anschließend auch durch Burgwedel und Neuwarmbüchen rollen (mit Mittagspause und Möglichkeit zur Fahrzeugbesichtigung auf dem "Erlebnishof Lahmann" in Otze).
Die Veranstaltung ist eine der beliebtesten Oldtimerausfahrten in Norddeutschland. Die jedes Jahr ansteigenden Teilnehmerzahlen zeigen, das dass Konzept aufgeht. Viele Zuschauer/innen entlang des 120 Kilometer langen Rundkurses durch die östliche Region Hannover werden von diesem "rollenden Museum" wieder begeistert sein.
Bereits um 9.31 Uhr starten die Teilnehmer der geführten Ausfahrt. Diese Fahrzeuge fahren hinter einem Führungswagen her. Diese so genannte "Schnupper"-Rallye fährt die gesamte Strecke etwa 15 Minuten vorher. Ab 9.46 Uhr erfolgt dann der Start mit Teilnehmerpräsentation avon der BMW-Niederlassung.
Von Wülferode fahren die Teilnehmer über Müllingen durch Bolzum, Sehnde, Rethmar, Haimar, und Lehrte-Ost (bei Kfz-Strietzel in Immensen werden die Fahrzeuge wieder fachkundig erklärt), Burgdorf-Süd, Sorgensen, Weferlingsen, Obershagen und Ehlershausen nach Otze zur Mittagspause. Dort steht der „Erlebnishof Lahmann“ für die Mittagspause zur Verfügung. Ab 11.45 Uhr können die Oldtimer am Swin Golf-Platz besichtigt werden. Um 13.16 Uhr startet die Startnummer 1 zur Nachmittagsrunde durch Burgdorf, Engensen, Thönse, Großburgwedel, Neuwarmbüchen, Heeßel und wieder nach Burgdorf zum Rathaus II, hier werden die Oldies ab 14.20 Uhr erwartet und den Besuchern des verkaufsoffenen Sonntags präsentiert und einzeln vorgestellt.
Weiter geht es dann über Kolshorn, in Ahlten zum "Musikantenfest", Bilm und Wassel. Ab 15.15. Uhr rollen die "Kapitäne der Landstraßen" wieder auf das Gelände der BMW-Niederlassung ins Ziel.
Die "48. Kleeblattfahrt" wird in diesem Jahr zu den Meisterschaften des Classic Cup Nord und dem ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt Oldtimer-Touristik-Pokal gewertet. Teilnehmen kann jeder Besitzer eines 2-, 3- oder 4-rädrigen Oldtimers bis Baujahr 1984.
Von A wie Alfa Romeo, B wie BMW bis Z wie Zündapp ist alles am Start. Darunter schnittige Cabrios, elegante Limousinen, sportliche Flitzer und Motorräder ohne und mit Beiwagen. Wie schon bei den vergangenen Kleeblattfahrten können die „Schmuckstücke“ auch in diesem Jahr von den Oldie-Fans entlang der Strecke bewundert werden.
Auf der Strecke werden verschiedene Gleichmäßigkeitsprüfungen gefahren. Außerdem wird die richtige Routenwahl durch Kontrollstellen überwacht. Die Fahrer mit den wenigsten Strafpunkten bekommen die größten Pokale. Die besten Teilnehmer in der Auto- und Motorradwertung auf BWM-Oldies werden mit Sonderpokalen ausgezeichnet. Die Siegerehrung findet nach Eintreffen des letzten Fahrzeugs gegen 18.00 Uhr in der BMW Niederlassung statt.
Dessen Gebrauchte-Automobile Zentrum mit Einbindung der Expo Plaza als Start-/Zielpark bietet den Teilnehmern seit vier Jahren ein perfektes Ambiente. „Mit BMW als Hersteller von Motorrädern und Automobilen haben wir den optimalen Partner gefunden. Schließlich starten bei der Kleeblattfahrt beide Versionen von Fahrzeugen“, sagen die Veranstalter des Rallye Clubs, der im November 1960 auf einer Tankstelle in Kleefeld gegründet wurde und jetzt in Aligse ansässig ist.
Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.rck-hannover.de, dort sind auch die bisherigen Starter und Fahrzeuge in der Teilnehmerliste eingetragen.