Noch mehr Schwung zur diesjährigen „Nacht der Bäder“ in Lehrte

Andrea Wilder (li.), eine der FitnesstrainerInnen im ACTIC Fitness hatte bereits zur „Nacht der Bäder“ im Lehrter Hallenbad mit den KursteilnehmerInnen sichtlich viel Spaß beim „Aquajogging“ zu flotten „Salsa“-Rhythmen. (Foto: Sabrina Dickhaeuser)

Team vom „ACTIC Fitness Studio“ gab Wasser- und Fitnesskurse

LEHRTE (dik). Zur diesjährigen „Nacht der Bäder“ konnten sich „Köppi“, alias Manfred Kopmeier, langjähriger Betriebsleiter des Hallen- und Freibades Lehrte, und sein Schwimmbad-Team über mehr als 400 Badegäste freuen.
Vor allem die Kinder genossen den abendlichen Wasserspaß, bei dem wieder einmal alles erlaubt war, was vom Bademeister sonst unter Androhung der „Höchststrafe“ verboten ist. Und so sprangen viele Kids – dabei gut beaufsichtigt von FeuerwehrtaucherInnen der Ortsgruppe Lehrte, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft und den BadewärterInnen des Hallenbades –
nach Herzenslust vom Beckenrand, baumelten begeistert in Seilen, die von der Decke des Hallenbades hinunter hingen und tobten auf „Mattenflößen“ und in großen aufblasbaren Reifen herum.
Das muntere Kreischen und Lachen, das dabei zu hören war, wurde nur von der fröhlichen Musik übertönt, die aus den Lautsprechern durch die Schwimmbadhalle dröhnte.
So kennen die meisten LehrterInnen die „Nacht der Bäder“. Doch erstmalig gab es einen zusätzlichen Anreiz, der besonders die erwachsenen Badegäste erfreute: Das Team vom „ACTIC Fitness Studio“, das jetzt an das Lehrter Bad angrenzt und am Freitag Eröffnung feierte, war mit am Start und brachte, sehr zur Freude von „Köppi“, mit Schnupperkursen im Schwimmbad, „Schwung in die Bude“.
Von 16.00 bis 22.00 zeigten Christoph Imiela, Claudia Ulschmid, Jessi Keltsch und Andrea Wilder, Instruktoren vom „ACTIC“-Team, rund 50 erwachsenen Badegäste im Schwimmbecken wie genial „Aqua-Fitness“ im „Zumba“-Style sein kann. Und weil im „ACTIC“ bis zur Eröffnung am Freitag noch die letzten Baumaßnahmen durchgeführt werden, wurde eben einfach im angrenzenden Bad trainiert.
Die sichtlich interessierten und begeisterten TeilnehmerInnen wurden von den schwungvollen Anleitungen der TrainerInnen förmlich mitgerissen und legten sich beim „Zumba“ und „Langhantelworkout“ nicht nur mächtig ins Zeug sondern hatten zudem ein paar tolle „Schnupperstunden“ beim Cardio- und Krafttraining zu lateinamerikanischen „Merengue“- und „Salsa“-Rhythmen.
Die hochwertige Studioausstattung, das attraktive Kursangebot, das gesamte Konzept ‚Trainieren & Schwimmen zu einem Preis: All das bietet der neue Fitness-Anbieter, der neben unzähligen Studios in Schweden, 135 Studios, mit über 195.000 Mitgliedern, auch in Deutschland hat.
Über die neuen Nachbarn im angrenzenden Studio freut sich der Betriebsleiter des Lehrter Hallen- und Freibades und sagte zur „Nacht der Bäder“ erfreut zu den „ACTIC“-Mitarbeitern: „Ihr macht einen guten Eindruck, vor allem weil Ihr immer ein Lächeln im Gesicht habt“. Dieses Kompliment bekam Manfred Kopmeier umgehend zurück, denn auch „Köppi“ hat eigentlich immer gute Laune, und das ermuntert seit vielen Jahren auch die Allerkleinsten beim Schwimmtraining.