Neuer Internetauftritt fertig

Termine beim Verein "Lebendiges Ahlten"

Ahlten (r/gg). "Auch beim Verein Lebendiges Ahlten sind viele Veranstaltungen den Pandemie-Beschränkungen zum Opfer gefallen. Aber der Vorstand und die aktiven Mitglieder waren nicht untätig", so die Mitteilung des stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Günter Friedrich. Bei der Überarbeitung des Internet-Auftritts habe man angesichts der Altersstruktur der Mitglieder bewusst alles auf die wesentlichen Informationen reduziert, so Vorstandsmitglied Timo Bönig, der gemeinsam mit Jürgen Hönicke maßgeblich an dem Projekt beteiligt war. Die einfache und übersichtliche Struktur erleichtere den Nutzern das Finden der gesuchten Informationen, aber auch den Betreuern die Pflege. "Lieber ein schlanker Auftritt, der stets aktuell ist, als ein unüberschaubarer Datenfriedhof", sagt Günter Friedrich und empfiehlt den Blick auf die Seite www.lebendiges-ahlten.de.
Für die üblichen Treffen in der Heimatstube gelten strenge Hygieneregeln. Die monatlichen Vorstandssitzungen wurden zunächst als Telefonkonferenzen, dann als Videokonferenzen durchgeführt. Neben vielen kleineren Treffen ist die für Anfang März vorgesehene Mitgliederversammlung auf einen noch unbestimmten Zeitpunkt verschoben worden.
Bereits im Februar ist der PC-Treff mit Jürgen Hönicke in Form von Videokonferenzen mit einer Einführung in das Kalkulationsprogramm excel wieder aktiviert worden.
Auch die weiteren Projekte des Vereins bleiben: Auf der Streuobstwiese wurden die Bäume gekalkt und im Wiesengrund die Blumenkübel mit Frühlingsboten bepflanzt. An verschiedenen Stellen sprießen die im letzten Jahr gesetzten Zwiebeln wieder aus dem Boden.
Die Hochbeete im Garten der Heimatstube können bald wieder von Familien mit Kindern unter die Hacke genommen werden. Von den sieben Beeten ist noch eines frei. Interessenten können sich bei der Vereinsvorsitzenden Christine Ahrens, Telefon 05132 73 30, melden.
Eine erste Abstimmung mit den anderen Vereinen und Organisationen hat ergeben, dass das beliebte Ahltener Maifest wohl zum zweiten Mal ausfallen muss. In einer virtuellen Zusammenkunft Ende März soll darüber beraten werden, ob es stattdessen andere Aktionen geben kann.