Neue schmucke Trainingsanzüge für das Mandela-Team

Das Mandela-Fußballteam in seinen neuen Trainingsanzügen mit seinem Teamgründer Siegfried Schmidt (hinten, v.l.) und dem TUS-Vorsitzenden Manfred Rust, Trainer Dirk Ewert (vorn, v.l.) dem SPD-Ortsabteilungsvorsitzenden Jörg Zacharias (hinten, rechts) und der SPD-Kassiererin Ulrike Erdmann (4.v.rechts). (Foto: SPD/Jörg Zacharias)

Vom Ortsrat Aligse-Röddensen-Kolshorn und der Drei-Dörfer-SPD

ALIGSE/RÖDDENSEN/KOSHORN (r/kl). Die SPD-Ortsabteilung Aligse, Kolshorn, Röddensen hat neue Trainingsanzüge für das Mandela-Team des TUS Röddensen mit finanziert und die Anzüge nun offiziell übergeben.
Bei der Übergabe auf dem Sportplatz in Röddensen lernten sich die Beteiligten kennen und tauschten sich über die Situation der Flüchtlinge in Lehrte aus. Die orange-schwarzen Trainingsanzüge wurden je zur Hälfte durch die SPD-Ortsabteilung und den Ortsrat Aligse, Kolshorn, Röddensen finanziert.
„In einem Gespräch mit dem Vorsitzenden des TUS Röddensen haben wir den Unterstützungsbedarf geklärt und dann die Finanzierung ermöglicht“, beschreibt Jörg Zacharias, Vorsitzender der Ortsabteilung der SPD, die Vorgehensweise.
Im Ortsrat wurde dann ebenso der Antrag des TUS Röddensen auf finanzielle Unterstützung aus Ortsratsmitteln durch die SPD-Fraktion unterstützt und zusammen von CDU und SPD einstimmig beschlossen.
So standen für die Beschaffung letztlich die notwendigen 1.000 Euro zur Verfügung. Insgesamt 25 Trainingsanzüge konnten so beschafft werden.
„Sport als wichtigen Bestandteil von Integration wollten wir als Aligser SPD unbedingt unterstützen“ so Zacharias, „die Spielfreude beim Fußball ist dann einer dieser Lichtblicke im sonst häufig trüben Alltag der Flüchtlinge.“