Natur mal anders gesehen

Das Anzünden der Fackeln war für die Kinder auf dem Weg zum Grafhorner Naturfreundehaus ein spannender Moment. (Foto: Nick Duschek)

Fackelwanderung in Grafhorn bringt Licht in das Dunkle

IMMENSEN (nd). Samstag leuchteten nicht nur der Wald in der Nähe von Grafhorn, sondern auch viele Kinderaugen, als die Fackeln nach einem ausgiebigen Spaziergang angezündet wurden. Getroffen wurde sich schon um 15:30 am Naturfreundehaus Grafhorn und gemeinsam bei warmen Getränken und Speisen auf den Start der Wanderung gewartet. Nachdem zahlreiche Wanderlustige eingetroffen waren, ergriff Christian Helmreich, der Naturschutzbeauftragte der Stadt Lehrte, das Wort und erklärte die Wanderroute und kurz darauf die Wanderung für eröffnet. Dann zogen die Familien, Hunde und Bollerwagen durch den langsam dunkel werdenden Wald zu der Stelle, an der es dann endlich zu der Aktion kam, die namensgebend für die Veranstaltung ist. Angefangen an zwei kleinen Brenndosen wurde das Licht von Fackel zu Fackel weitergegeben und der Wald damit Stück für Stück erhellt. So waren die letzten Meter der Wanderung etwas wärmer und deutlich aufregender, gerade für die jüngeren Fackelträger.
Wieder angekommen an dem Naturfreundehaus ließ man den Abend noch ausklingen an mehreren Lagerfeuern, mit Stockbrot und Musik.
Die Teilnehmer der Wanderung waren zufrieden, so zum Beispiel Marc Denker, der mit seiner Familie da war. „Die Veranstalter haben sich wirklich Mühe gegeben”, freute sich der Immenser und war außerdem glücklich, dass auch Hunde willkommen waren.
Christian Helmreich, seit 2002 der Naturschutzbeauftragte der Stadt Lehrte, war zufrieden mit der Teilnehmeranzahl und erklärte, dass die Teilnehmer so die Umgebung von Immensen einfach mit anderen Augen sehen können.
Was es mit den Fackeln auf sich hat Verstand Familie Bembom aus Hannover ganz gut. „Die Kinder brauchen einfach einen Anreiz“ und somit waren auch die meisten Fackelträger unter 14 Jahren. Aber es war für alle ein schöner Moment als die Fackeln Licht und Stimmung in den Wald brachten.
Eingeladen haben die Organisatoren „Out Of Immensen“ die angekündigt haben „Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.“ Und dank des kalten Wetters lieferten sich die Kinder sogar eine Schneeballschlacht vor der Wanderung und tobten durch den mit Tannen geschmückten Hof des Naturfreundehauses.
Nächstes Jahr wird die Veranstaltung wieder im selben Zeitraum stattfinden, versicherte Christian Helmreich.