Nachwuchs für die Feuerwehr

Die Mitglieder der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Lehrte freuen sich über den Zuwachs in der Jugendfeuerwehr (untere Reihe) und über drei neue Kräfte in der Einsatzabteilung (mittlere Reihe). (Foto: Stephan Keil/Ortsfeuerwehr Lehrte)

Lehrtes Ortsbrandmeister Marc Wilhelms „befördert“ zehn Kinder

Lehrte (r/bs). Am gestrigen Montag konnte Lehrtes Ortsbrandmeister Marc Wilhelms zu Beginn des Jugendfeuerwehrdienstes insgesamt zehn Kinder „befördern“.
Aus der Kinderfeuerwehr rückten nach der langen Corona Pause sieben Kinder in die Jugendfeuerwehr auf, da sie nun 10 Jahre alt geworden waren. Sie wurden namentlich begrüßt und erhielten alle ihren eigenen Helm, den es in der Kinderfeuerwehr noch nicht gibt.
Sichtlich stolz schauten die Kinder kurz darauf dem Blaulicht hinterher, da die Zeremonie von einem Einsatz unterbrochen und einige der anwesenden Feuerwehrleute schnell weg mussten. Zum Glück handelte es sich um einen Fehlalarm, so dass es schnell weiter gehen konnte.
Aus der Jugendfeuerwehr wurden Lea Wegener, Yasi Riahi und Fabian Swiontek in die Einsatzabteilung verabschiedet und vom Zugführer Jens Kophstahl in Empfang genommen.
Normalerweise geschieht dieser Akt in einem festlichen Umfeld während der Jahreshauptversammlung, da diese coronabedingt aber noch nicht stattfinden konnte, wurde die Übergabe vorgezogen und wird im Sommer noch in gebührendem Rahmen nachgeholt.
Somit zählt die Einsatzabteilung aktuell 98 Mitglieder, ein absoluter Höchststand. Den die Feuerwehren in erster Linie der konsequenten Arbeit in den Jugendabteilungen zu verdanken haben. Auch während der mittlerweile drei Lockdowns haben es die Betreuer der Feuerwehr geschafft, den Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Erlaubten die Feuerwehr nahe zu bringen und die Motivation zu halten. 
Die Jugendfeuerwehr zählt nun 44 Mitglieder, die motiviert und beschäftigt werden wollen. Auch eine Sommerfreizeit, die in diesem Jahr hoffentlich wieder stattfinden kann, ist bei diesen Zahlen keine reine finanzielle Anstrengung, sondern erfordert im Vorfeld viel Planung und Hingabe.
In der Kinderfeuerwehr sieht dies nicht anders aus. Sieben Kinder, die auf einen Schlag in die Jugendfeuerwehr übergehen und das nach zwei Jahren mit harten Corona Einschränkungen, zeigen, dass hier etwas geboten wird, das die Kinder lieben und dabei bleiben lässt. 
Dies dürfen auch weitere Jungen und Mädchen aus Lehrte erleben. Ab dem 23. März ist das Schnuppern für neue Kinder zwischen 6 und 9 Jahren wieder erlaubt. Alle zwei Wochen findet die Kinderfeuerwehr mittwochs ab 17.00 Uhr an der Feuerwache in der Schützenstr. statt.