Nach Unfall keine Erinnerung

Lehrte (r/gg). Die Polizei ermittelt zu einem Unfall, bei dem eine 19-jährige Fußgängerin verletzt wurde. Da sie sich selbst an den Unfallhergang nicht erinnern kann, es aber einen Unfallort gibt, nämlich den Bereich Iltener Straße und Südring, wo ihre Brille und Teile aus ihrer Tragetasche gefunden wurden, rekonstruiert die Polizei den Hergang. Die 19-Jährige aus Hildesheim war bei ihrem Freund in Lehrte zu Besuch, ging zum Einkaufen und wurde auf dem Rückweg im besagten Straßenbereich von einem Auto erfasst. Sie stürzte auf die Straße und erlitt eine Platzwunde am Kopf. Von zwei Frauen aus diesem Auto wurde sie zur Anschrift ihres Freundes an der Köthenwaldstraße gebracht. Hier angekommen, erzählte sie noch dem jüngeren Bruder ihres Freundes, was ihr passiert war. Die junge Frau wurde aufgrund ihrer Verletzung und zur weiteren Untersuchung mit Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Hannover gebracht. Bei einer Befragung im Krankenhaus konnte sie sich weder an den Einkauf noch an das folgende Ereignis erinnern. Zu dem Auto und den beiden Frauen ist bisher nichts bekannt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Unfallflucht und einer fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.
Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise zum Unfallhergang: Telefon 05132 72 80.