Nach 57 Jahren Abschied von Beruflichen Gymnasium Lehrte

Feierten ihr Abitur in Elektrotechnik und zugleich den Abschied (von) der BBS (v.l.): Kübra Gultekin, Linda Svenja Hoffmann, Jaqueline Dank und Kristin Kuckuck. (Foto: Helga Laube-Hoffmann)

SchülerInnen montierten bereits das Licht ab

LEHRTE (r/kl). Nach 57 Jahren schließen sich die Pforten der Berufsbildenden Schule an der Spreewaldstraße in Lehrte nun für immer. In den Klassenräumen wurden am vorletzten Schultag von SchülerInnen die Deckenbeleuchtungen abmontiert und bereits Tage davor wurde Mobiliar in Umzugs-Lkw's verladen.
Derweil feierte vor dem Gebäude der letzte Abiturienten-Jahrgang (Wirtschaft/Technik) ausgelassen und fröhlich ihren Abschluss. Für sie ist die Schulzeit nun endgültig vorbei und sie sind froh, nicht noch nach Burgdorf wechseln zu müssen, so die stellvertretende Schülersprecherin Linda Svenja Hoffmann.
Von den insgesamt 40 SchülerInnen, die ihr Abitur in Elektrotechnik bestanden haben, sind nur fünf weiblich. Dass diese „Technik-Frauen“ auch feiern können, zeigten sie beim Treffen vor dem BBS-Gebäude. Gemeinsam feierten sie ausgiebig mit ihren männlichen Mitschülern und den Wirtschaftsklassen, wo es natürlich einen höheren Anteil von Abiturientinnen gab.
Vorübergehende Passanten und Schüler wurden mit roten Herzchen bemalt und es war schön anzusehen, wie sich auch die Passanten mit ihnen freuten.