Motto „Cowboy und Indianer“ gesetzt

Bewegungsspiele gab es beim Sommerfest des Pflegekinderdienstes. (Foto: Stadt Lehrte)

Sommerfest des Pflegekinderdienstes

LEHRTE (r/gg). Der städtische Pflegekinderdienst hat sein jährliches Sommerfest im Hämelerwalder Jugendzentrum gefeiert. Familien, die bisher vom Pflegekinderdienst betreut wurden, waren eingeladen. Rund 80 Gäste kamen in das Gespräch.
Das diesjährige Sommerfest stand unter dem Motto „Cowboy und Indianer“. Durch die Unterstützung des Vereins "Buckskinners Otze" wurden verschiedenste Aktionen geplant, bei denen alle Generationen eingebunden wurden. Neben Bogenschießen, Lassowerfen und Goldwaschen bestand die Möglichkeit, sich in ein Zelt zurückzuziehen und einen Traumfänger oder Haarschmuck zu entwerfen oder zu gestalten. Auch das Verzaubern und Verwandeln in eine cowboy- oder indianerhafte Fantasieerscheinung wurde mit Hilfe von farbenfroher Schminke ermöglicht. Die weitläufige Rasenfläche wurde zu einer großen Spielwiese umgewandelt und erhielt an diesem Nachmittag einen ganz eigenen Charme. Unterschiedlichste Außenspielgeräte luden, neben den Aktionen, zum ausgelassenen Toben und Bewegen ein.
Tatkräftige Unterstützung leisteten ehemalig betreute Pflegekinder, die sich sehr bemüht und verantwortungsvoll um das leibliche Wohl aller Beteiligten kümmerten. Sowohl die Teilnehmer, als auch der städtische Pflegekinderdienst, zogen ein positives Fazit - so die Mitteilung der Stadtverwaltung.
Zum Hintergrund: Aktuell betreut der Pflegekinderdienst 49 Pflegeverhältnisse mit Kindern, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht bei ihren leiblichen Eltern verbleiben konnten. Sie sind in Pflegefamilien, bei Verwandten oder Erziehungsstellenfamilien untergebracht und haben dort ein neues Zuhause gefunden.
Der Bedarf an Pflegeeltern ist groß. Es gibt regelmäßige Informationsveranstaltungen und Seminare für Paare, die sich dafür interessieren, ein Pflegekind in ihrer Familie aufzunehmen. Weitere Auskünfte: Telefon 05132 50 51 28.