Mit den „Känguruh-Chroniken“ macht Hakon Vosberg das Rennen

Mit seinem Auszug aus dem spannenden Buch „Die Schule der magischen Tiere“ von Margit Auer belegte Henri Felix Kaufmann von der IGS Isernhagen nicht nur den dritten Platz beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs, sondern machte auch Lust aufs Weiterlesen. (Foto: Susanna Veenhuis)

Gymnasiast aus Großburgwedel gewinnt den Kreisentscheid beim Vorlesewettbewerb

SEHNDE (sv). Als Sieger konnte ein Schüler des Gymnasiums Großburgwedel jetzt die Kooperative Gesamtschule in Sehnde (KGS) wieder verlassen. Dort fand der Kreisentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der Sechstklässler statt, und Hakon Vosberg hat ihn gewonnen. Nicht nur mit seinem dreiminütigen Leseauszug aus den populären, mittlerweile auch verfilmten „Känguruh-Chroniken“ von Marc-Uwe Kling überzeugte er die fünfköpfige Jury. Im zweiten Teil des Wettbewerbs müssen die Teilnehmenden einen ihnen unbekannten Text vortragen, und auch da erhielt Hakon die meisten Punkte.
Noch vor zwei Monaten hatten sich hier im Selbstlernzentrum die Klassenbesten von Real- und Hauptschulzweig und vom Gymnasialzweig der KGS um den Rang als Schulsieger bemüht. Acht Mädchen und Jungen waren mit ihrem Lieblingsbuch zu ähnlichen Bedingungen wie beim Kreisentscheid angetreten und hatten in einer besonderen Situation - nämlich auf einem kleinen Podium allein am Tisch und hinter einem Mikrofon vor Publikum - nicht nur ihre Lesefähigkeiten, sondern auch Nervenstärke beweisen müssen. Als Publikum durfte der gesamte fünfte Jahrgang die Ausschnitte aus den Geschichten hören, die die jungen Vorleser sich ausgesucht hatten. Freilich in der Hoffnung der Lehrer, dass die eine oder andere Auszug die Zuhörer dazu bewegt, die vollständige Story selber lesen zu wollen. Denn der Vorlesewettbewerb ist Teil der Leseförderung an der KGS, die den Kreis-Wettbewerb bereits zum dritten Mal ausrichtete. Federführend bei der Organisation ist die Deutschlehrerin Jennifer Panke.
Beim Schulentscheid im Dezember siegte Isabell Ihme für den Real- und Hauptschulzweig, ihre Jahrgangskollegin Svenja Bruns für den Gymnasialzweig der KGS. Für die beiden war der Kreisentscheid sozusagen ein Heimspiel. Ihre elf Mitbewerber für den Kreisentscheid reisten an aus Wedemark, Mellendorf, Isernhagen, Burgwedel und Großburgwedel, Burgdorf, Uetze und Lehrte. Leider schafften es die beiden nicht aufs Treppchen: Neben Hakon Vosberg belegte Mara Hoetmer vom Gymnasium Isernhagen den zweiten Platz; Dritter wurde Henri Felix Kaufmann von der IGS Isernhagen.
7000 Schulen haben sich bundesweit am 60. Vorleswettbewerb der sechsten Klassen beteiligt, zu dem der Börsenverein des Deutschen Buchhandels einlädt. Die Sieger des Kreisentscheids machen ihren oder ihre Besten beim Bezirksentscheid aus, der von März bis April stattfindet. Im Mai werden die 16 Landessieger ermittelt, im Finale am 24. Juni in Berlin beim Sender rbb geht es um den Sieg auf Bundesebene. Über eine Urkunde und einen Buchpreis können sich aber alle Teilnehmer der verschiedenen Phasen des Wettbewerbs freuen.