Mit 2,4 Promille unterwegs

Lehrte (r/gg). Polizisten stoppten am Montag um 1.40 Uhr auf dem Ostring einen Radfahrer, weil er Schlangenlinien fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle bestätigte sich der Verdacht, dass der 34-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Die Durchführung eines Atemalkoholtestes war dem Radfahrer aufgrund der Alkoholisierung vor Ort nicht möglich, weshalb er zur Dienststelle gebracht wurde. Nach mehreren Versuchen gelang es, mit dem Mann einen Atemalkoholtest durchzuführen. Dieser ergab einen Wert von über 2,4 Promille. Wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen vermeintlichen Touristen aus Osteuropa, welcher hier über keinen festen Wohnsitz verfügt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim wurde eine Sicherheitsleistung zur Sicherstellung der Durchführung des Strafverfahrens erhoben.