Mehrere Fernsehteams filmten beim DFB-Integrationspreisträger SV 06 Lehrte

Ein Kameramann des DFB filmte unter anderem das Angebot des SV 06 für Schularbeitenhilfe. (Foto: SV 06/Ulf Meldau)
LEHRTE. Bis hin zum Bayrischen Rundfunk und der Deutschen Welle waren in der Woche der Verleihung des Julius-Hirsch-Preises des DFB die Integrationsbeauftragten des SV 06 Lehrte gefragte Interviewpartner für Funk und Fernsehen. Bereits am Mittwoch vergangener Woche war ein vom DFB beauftragtes Fernsehteam vor Ort, um einen kleinen Film über die Integrationsarbeit des SV 06 Lehrte zu erstellen. Dieser wurde dann beim Festakt der Preisverleihung in Köln gezeigt (siehe auch Artikel unten rechts). Am Montag filmte fast den ganzen Tag der NDR beim SV 06, unter anderem auch dessen Bewerbertraining im Vereinsheim.
Bei den Dreharbeiten für den DFB stand zunächst der Nachhilfeunterricht im Mittelpunkt, im Anschluss präsentierten zwei Jungs, unterstützt von Dirk Ewert und Erich Schindler, die mobile Fahrradwerkstatt. Abschließend stand noch eine Trainingseinheit des Fußballvereins auf dem Programm.
Außerdem interviewte der Reporter die Nachhilfelehrer und die Integrationsbeauftragten zu verschiedenen Themen. So sprach man über grundsätzliche Dinge, wie zum Beispiel Hinterfragungen zum Motto der Integrationsleitlinie des SV 06 Lehrte „Nicht Gegeneinander, Nicht Nebeneinander – Endlich Miteinander“.
Das Ganze fand in lockerer Atmosphäre statt und zeigt in Teilen die vielfältigen und erfolgreichen Sozialaktivitäten des SV 06 Lehrte in Form eines kleinen Filmes, der von den hochrangigen Gästen der Veranstaltung sehr positiv aufgenommen wurde. In dieser Weise bundesweit beachtet, darf der SV 06 Lehrte im nächsten Jahr auch auf einen DFB-Vertreter zur Einweihung seiner derzeit im Bau befindlichen Soccer-Halle hoffen.