Mehr Übersicht in der Wache

Die Arbeitsplätze in der Polizeiwache sind modernisiert worden. Der Warteraum (hinten) ist einsehbar. (Foto: Gabriele Gosewisch)

Umbau im Lehrter Kommissariat fertig

Lehrte (gg). Nach vier Monaten Bauzeit ist die Polizeiwache an der Osterstraße jetzt sozusagen runderneuert. „Nach 40 Jahren war das mal nötig“, sagt Bernd Steindam, Leiter Einsatz- und Streifendienst. Zwar habe der Vermieter bereits einiges veranlasst, doch vieles war in Bezug auf den Brandschutz und das Sicherheitskonzept noch nötig. Rund 40.000 Euro sind für Gewerke wie Elektrik und IT, neue Fenster, frische Farbe an den Wänden und weiteres ausgegeben worden. „Alles in allem etwas teurer, als von der Behörde vorgesehen“, sagt Bernd Steindam. Dafür sei aber die wichtigste Baustelle im Kommissariat, der Eingangsbereich, jetzt optimiert worden. Bei der Konzepterstellung lobt er die Teamarbeit der 70 Polizisten, die im Kommissariat im Schichtdienst tätig sind, um rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche. Insbesondere seine Kollegin Daniela Grotian habe viel Zeit investiert, um an der Funktionalität zu feilen. Allein die Anordnung der Funk-Technik samt der vier Bildschirme zur Koordinierung der Einsätze an einem großen Pult mit guter Übersicht auf den Vorplatz und die Eingangstür mit Warteraum sei jetzt sehr viel besser angeordnet.
Insgesamt gebe es jetzt für die Kollegen eine bessere Arbeitsatmosphäre, so der Eindruck von Bernd Steindam, was auch mit der Erneuerung der Besprechungsräume im ersten Stock einher gehe. Sein Fazit aus polizeilicher Sicht: "So kann man besser arbeiten."