Markt-Neueröffnungen in der EKZ-Zuckerpassage Lehrte von den Kunden gestürmt!

Den ganzen Tag dicht umlagert: Die Promotionstände des Drogeriemarktes Rossmann am neuen Standort in der Zuckerpassage. (Foto: Walter Klinger)
Lehrte: Zuckerpassage im EKZ Zuckerfabrik Lehrte |

Schmuckes "Scharnier zwischen den Zentren" findet großen Gefallen

LEHRTE (r/kl). Am Donnerstag dieser Woche hat das Geschäftshaus Zuckerpassage in Lehrte für die Kunden seine Tore geöffnet. In einer Bauzeit von rund einem Jahr sind in der Zuckerpassage 1 - 7 in Lehrte insgesamt rund 3.000 Quadratmeter Einzelhandelsmietfläche für die Mieter, darunter der Schuhmarkt Deichmann und der Bekleidugsanbieter "Ernsting’s family" (diese stellten wir bereits in unserer letzten Ausgabe vor) und der Drogeriemarkt Rossmann (siehe unten) entstanden. Diese Geschäfte, die ihre Eröffnung mit Rabatten und besonderen Angeboten feierten, wurden von den Kunden am Donnerstag regelrecht gestürmt.
Damit scheint sich das neue Geschäftshaus als "Scharnier" zwischen den bereits vorhandenen Lehrter Innenstadt-Einkaufszentren von Beginn an zu bewähren - die Erhöhung der Kundenfrequenz war auch die Hoffnung der Stadt, wie Bürgermeister Klaus Sidortschuk vor geladenen Gästen bekräftigte.
Mit der Fertigstellung des Geschäftshauses Zuckerpassage, so betonte der Investor HBB aus Hamburg, zeige erneut, dass sein Engagement in Lehrte langfristig angelegt ist. Schon 2005 hatte die HBB das Einkaufszentrum "Zuckerfabrik" Lehrte eröffnet, das einen Teil des 200.000 Quadratmeter großen aufgegebenen Geländes der Nordzucker AG effektiv revitalisierte.
Neben verschiedenen anderen Nutzungen entstand hier ein Geschäfts-, Dienstleistungs- und Freizeitkomplex mit den Ankermietern EDEKA, EHG expert und der dm-Drogeriemarkt mit einem Gesamtvolumen von rund 20.000 Quadratmetern. Des Weiteren eröffnete bereits im März 2012 in unmittelbarer Nähe zum Geschäftshaus Zuckerpassage auf insgesamt 9.200 Quadratmeter Mietfläche der ebenfalls von der HBB entwickelte Bau- und Gartenfachmarkt OBI seine Pforten.
Harald Ortner, Geschäftsführer HBB: „Wir freuen uns sehr über die Eröffnung des Geschäftshauses Zuckerpassage. Mit der Realisierung wird unser Engagement zur Entwicklung und Revitalisierung des ehemaligen Nordzuckergeländes positiv abgerundet und durch einen weiteren sinnvollen Baustein ergänzt.“
Durch die abwechslungsreiche Materialwahl von hochwertigen Klinker- und Putzfassaden fügt sich der zweige­schossige Gebäudekomplex, der vom Seevetaler Architekturbüros nhp entworfen wurde, zeitgemäß in die Umgebung ein und bietet Platz für großzügige Ladenein­heiten. Auf dem Grundstück des Neubaus befinden sich auf der Seite zur Parkstraße insgesamt 27 Fahrzeugstellplätze. Die HBB hat in den Standort insgesamt rund sechs Millionen investiert.