Männerchor in der Winterpause

Das Fachwerkhaus im Stadtpark dient dem Lehrter Männerchor als Vereinsheim. (Foto: Horst-Günter Gnest)
Lehrte (r/gg). Viel früher als sonst üblich hat der Lehrter Männerchor seine Winterpause begonnen. Die letzte Chorprobe fand deshalb am 18. November statt. Die freiwillige Winterpause ist bis Ende Januar 2022 geplant. Diese Entscheidung fiel, obwohl ausnahmslos alle Sänger komplett gegen die Corona-Infektion geimpft sind. Zehn Sänger hatten sogar im November ihre Booster-Impfung erhalten. Da auch der Weihnachtsmarkt abgesagt wurde und „Das Singen der Lehrter Chöre“ in der Matthäuskirche nicht stattfindet, waren keine weiteren Proben hierfür nötig.
Für größere Veranstaltungen ist das Fachwerkhaus, das Vereinsheim des Lehrter Männerchors, unter Beachtung der erforderlichen Hygienemaßnahmen etwas zu klein. Aus diesem Grund wurde auch die geplante Adventsfeier abgesagt. Die für Anfang Februar geplante Mitgliederversammlung ist verschoben, voraussichtlich bis in den Mai 2022.
Trotz aller Widrigkeiten haben sich Kantorin Birgit Queißner,Chorleiter Klaus Wolf und zwölf Sänger in der vorigen Woche zu Audioaufnahmen für den musikalischen Adventskalender in der Matthäuskirche eingefunden. 2G-plus, das heißt komplett geimpft und ein tagesaktueller negativer Schnelltest, sowie großer Abstand untereinander waren die Voraussetzung. Gesungen wurden die Lieder „Jodler-Andacht“ und „Es ist ein Ros entsprungen“. Der musikalische Adventskalender der Matthäusgemeinde ist im Internet unter https://www.matthaeus-lehrte.de zu erreichen.
Geplant ist, dass sich der gesamte Chor am 3. Februar zur ersten Probe im neuen Jahr wieder trifft. Bis dahin können sich Spaziergänger abends am weihnachtlich illuminierten Fachwerkhaus erfreuen - so der Bericht von Horst-Günter Gnest.