Livebandkonzert „Arpke soll tanzen“ im Jugendtreff „Hinterhof“

Wann? 09.04.2011 19:00 Uhr bis 09.04.2011 23:30 Uhr

Wo? Jugendtreff Hinterhof Arpke, Ahrbeke 4, 31275 Lehrte DEauf Karte anzeigen
Lehrte: Jugendtreff Hinterhof Arpke | Am Samstag, 9. April, ist es wieder an der Zeit, dem Jugendtreff „Hinterhof“ Arpke, Ahrbeke 4 (am Dorfteich) einen Besuch abzustatten, denn ab 19.00 Uhr öffnen sich dort die Tore, um abermals ein Livekonzert zu bieten, woran man sich gerne erinnert.
In Zusammenarbeit mit dem Jugendtreff haben sich Jugendliche aus Arpke dran gemacht einen Konzertabend zu planen, von dem sie schon immer geträumt haben.
Eingeladen dazu haben sie die Bands „Fat Belly“, „Couchdivers“ und „Growing Seeds“ sowie den Opener Joshua.
Der Eintritt kostet nur fünf Euro. Das Konzert wird bis etwa 23.40 Uhr andauern, so dass der Anschluss an den Nahverkehr gegeben ist (der letzte Zug in Richtung Hannover und Lehrte verkehrt um 23.55 Uhr). Der Jugendtreff ist bequem zu Fuß innerhalb von 15 Minuten vom Bahnhof aus zu erreichen, Gäste die pünktlich zum Beginn der Musik eintreffen wollen, haben die Möglichkeit den Shuttleservice um 19.05 Uhr vom Bahnhof Immensen-Arpke zu nutzen, welcher auch an den letzten Zug nach dem Konzert anschliesst.
Interessierte aus anderen Ortsteilen können auch per Bus anreisen, die Haltestelle Arpke/Teich befindet sich direkt am Jugendtreff.
Zum nun schon dritten Mal werden die fünf Jungs von „Fat Belly“ aus Hannover nach Arpke reisen, um zu rocken, was das Zeug hält. Gegründet wurde die Band Ende 2001 von Stephan Hindemith, Julian Bünger und Philipp Wilke (aka „Honka“), um mit Freunden im Übungsraum abzuhängen, Spass zu haben und den Melodic Punk- Helden aus den USA und Skandinavien nachzueifern. 2003 kam dann Gitarrist Tobi Hoffmann dazu und nach ersten Liveshows stiess Ende 2005 der Sänger Benny Feustell zu der Band.
Ihren ersten Longplayer veröffentlichten die Jungs im März 2010, welchen sie in Zusammenarbeit mit Produzent Jenzzz Gallmeyer (Terry Hoax, GIGANTOR), Recording-Superbrain Willi Dammeier im hannoverschen Institut für Wohlklangforschung produzierten und aufnahmen.
Nun sind die Jungs wieder im Studio und nehmen sich eine Verschnaufpause, im Dorf am Rande der Stadt. Mehr über sie unter http://www.myspace.com/fatbellymusic.
Die Jungs von „Couchdiver“ aus Hannover bestehen in der aktuellen Besetzung seit Mitte 2005. Ihr Sound wurzelt im Hardcore, Punkrock blüht aber an allen Ecken und Enden auf. Die Texte greifen sowohl sozialkritische, als auch politische Themen auf.
Zwei Jahre nach der EP „Keep The Spirit Alive“ hat die Band gerade die Arbeiten an dem heiß ersehnten Nachfolger „Gone Beyond The Pale“ abgeschlossen, der in den nächsten Wochen frisch gepresst seinen Siegeszug durch die Punkrocklandschaft antreten wird.
Das von der Presse nicht zu Unrecht als hannoversches Hardcore-Flaggschiff bezeichnete Quartett konnte bisher unter anderem als Support von Bands wie „Street Dogs“, „Waterdown“, „Far From Finished“, „Turbostaat“, „Uncommon Men From Mars“, „Blisterhead“ und „Useless ID“ überzeugen. Mehr über sie unter www.couchdivers.de, www.myspace.com/couchies oder www.facebook.com/couchdivers.
„Growing Seeds“ sind fünf Jungs, einer aus Arpke der Rest verstreut aus den Dörfern rund um und aus Celle. Sie haben sich zur Aufgabe gemacht, gute Laune und tanzbare Musik unter der Flagge der Reggae-Vibes zu vereinen.
Die fünf Jungs im Alter von 21 bis 28 Jahren haben sich vor gut einem halben Jahr zusammen gefunden und seither können sie auf eine stetig anwachsende Fangemeinde zurückgreifen, die sie bei Konzerten tatkräftig unterstützen.
In ihren Strukturen vereinen sich die treibenden Klänge des Reggae mit (melodisch) eingängigen Melodien und aussagekräftigen Texten zu einem Ergebnis, das sich sehen und vor allem hören lässt.
Wer die Jungs beim „2. Weihnachtskonzert“ im Jugendtreff erlebt hat, weiß worauf er sich einlässt, denn sie beeindruckten auf ganzer Linie. Mehr zu ihrer Band gibt es unter www.myspace.com/growing-seeds.
Den bunten Abend wird Joshua einläuten. Bewaffnet mit seiner Gitarre möchte er ab 19.30 Uhr die Gäste begrüßen und die ein oder andere Ballade spielen. Mehr zu ihm unter www.myspace.com/joshua-musik.