Lesung am 30. September

Lehrte (r/gg). Der Verien Flüchtlingshilfe plant Veranstaltungen mit dem Autor Anant Kumar.
Geboren im östlichen, indischen Bundesstaat Bihar ist Anant Kumar der jüngste Sohn einer Lehrerfamilie. Er studierte an der Universität Kassel, an der Universität Wien und der Universität Montpellier Germanistik, Soziologie und International Protection of Human Rights.
Am Mittwoch, 30. September, sollen zwei Lesungen stattfinden: um 15 Uhr mit Diskussion für Jugendliche und um 18 Uhr für Erwachsene.
Zum Programm: In seinem Werk „Zeru“ schildert Autor Kumar in einer bunten Pracht den Lebensalltag eines afrikanischen Jungen inmitten der wilden und alten Mythen des dunklen Kontinents. Im Anschluss beleuchten und diskutieren Schülerinnen und Schüler die Merkmale der indischen und afrikanischen Diaspora.
In seinem Roman "Berlin-Bombay" erzählt Anant Kumar in mitreißender Manier und auf verschiedenen Zeit- und Bedeutungsebenen von der Liebe zwischen Dipak Talgeri und Eva Seilmeyer zwischen Deutschland und Indien. Eine sympathische Darstellung der Kulturen und Gesellschaftsstrukturen beider Länder, welche auch selbstkritisch reflektiert
Um Anmeldung bis Mittwich, 23. September, wird gebeten: E-Mail lehrte.hilft@drklehrte.de oder Telefon 0178 850 63 73.