Lehrter Vespas rollten zum Saisonstart zum Motorradmuseum

Die TeilnehmerInnen des „Anrollerns“ bei einer Rast auf halber Strecke. (Foto: VC Lehrte/Jackowski)

„Anrollern 2011“ führte nach Eschershausen

LEHRTE (r/kl). Zum traditionellen „Anrollern“ am Maifeiertag trafen sich die Mitglieder des Vespa-Clubs Lehrte um eine Ausfahrt über etwa 75 Kilometer nach Eschershausen zu unternehmen.
Der Tourenwart Wolfgang Welsch hatte die Tour ausgearbeitet. Diese führte bei herrlichem Sonnenschein über Landstraßen, an gelben Rapsfeldern und blühenden Bäumen, über die Hildesheimer Berge und an den Sieben Bergen vorbei.
Am Ziel angekommen, wurde ein Motorradmuseum besichtigt. Dort befanden sich alte liebevoll gepflegte Zweiräder aus der Zeit von etwa 1930 bis 1980. Auch eingerichtete Räume mit Möbeln aus dieser Epoche waren dort zu besichtigen.
So mancher Rollerfahrer fühlte sich in die Anfänge des Zweiradfahrens zurückversetzt. In dem herrlich angelegten Kaffeegarten neben dem Museum wurde bei Kaffee und Kuchen über das Gesehene gefachsimpelt.
Nach der Rückfahrt nach Lehrte beendete man den gelungenen Ausflug mit einem Grillimbiss am Haus der Vereine.