Lehrter Tafel feiert Sommerfest

v.l. Hans-Gerhard Schölzel, Marion Glaß und Achim Wetcke haben bereits die ersten Weihnachtsmänner gesammelt für die Festtage.

Etwa 150 Gäste genießen Sonne, Bratwurst und einen Blick hinter die Kulissen

VON DANA NOLL

LEHRTE. Alle zwei Jahre lädt die Lehrter Tafel e.V. zu einem Sommerfest in die Gartenstraße ein. Bei strahlendem Sonnenschein und traumhaftem Spätsommerwetter folgten über 150 Gäste der Einladung. Darunter viele Tafelgäste mit Familie und Freunden, über 35 ehrenamtliche Helfer und Sponsoren, „ohne die hier vieles nicht machbar wäre“, erzählen Tafelleitung Marion Glaß und der 1. Vorsitzende Hans-Gerhard Schölzel.
Unter den Gästen u.a. Ronald Schütz, Fraktionsvorsitzender der Grünen Lehrte, Eckhard Wendt, Geschäftsführer KLH, Regina und Detlef Westermann, die die Tafel schon seit vielen Jahren unterstützen sowie Andreas Heger und Benjamin Winter, Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen, die ein „Flachgeschenk“ mitbrachten.
Bei Bratwurst, Kaffee und Kuchen genossen die Gäste den schönen Spätsommertag, nette Gespräche und Führungen durch die Ausgaberäume. „Die Möglichkeit mal hinter die Kulissen zu schauen, wurde gut genutzt“, resümierten die Gastgeber.
Am 28. Juli 2007 wurde die Lehrter Tafel mit ihrer ersten Lebensmittelausgabe ins Leben gerufen. Gestartet wurde mit 60 ehrenamtlichen Helfern, einem ausrangierten, roten Bulli von der Feuerwehr, technischen Geräten vom DRK und Räumlichkeiten, die die Stadt Lehrte zur Verfügung stellte
Heute leisten 85 Helferinnen und Helfer etwa 22.000 Stunden jährlich – ehrenamtlich! Regelmäßig werden an 6 Tagen in der Woche Lebensmittel eingesammelt und sortiert, dazu kommen noch Sonderabholungen. Die Fahrzeuge sind so 40.000 Kilometer im Jahr unterwegs. 320 Familien mit insgesamt 1.100 Personen besuchen die Tafel an den drei Ausgabetagen Dienstag (nur Großfamilien ab 5 Personen), Mittwoch und Samstag, um sich mit Lebensmitteln zu versorgen. Darunter sind etwa 444 Kinder, die sich besonders auf die Feiertage freuen, denn hier gibt es noch ein paar Extra-Überraschungen. Die Lehrter Tafel e.V. hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der größten sozialen Projekte in der Stadt Lehrte entwickelt. Auch von der Stadt Lehrte wird die Tafelarbeit von Beginn an unterstützt. „Uns wurden die Nebenkosten für unsere Räumlichkeiten erlassen, dadurch können wir fast 6.000 Euro einsparen“, freut sich der Vorstand.