„Lehrter Messe“-Zeltstadt ist jetzt „unter Dach“

Messe-Zeltstadt von beeindruckender Dimension: Gestern wurde das Gerüst der letzten von sechs Zelthallen der Familien-Frühjahrs-Messe 2012" (am nächsten Wochenende) auf dem Lehrter Schützenplatz mit den Zeltplanen versehen. (Foto: Walter Klinger)

Nun werden die „Lebenslinien“ des Messegeschehens installiert

LEHRTE (kl). Beeindruckende Dimensionen hat die Zelthallenstadt für die Familien-Frühjahrs-Messe am nächsten Wochenende (16. bis 18. März) auf dem Lehrter Schützenplatz angenommen. Seit freitag Nachmittag ist der Rohbau der sechs Messehallen (eine ist auf Grund der großen Ausstellernachfrage des Handwerks aus dem Bereich "Bauen und Wohnen" kurzfristig hinzugekommen) eingedeckt.
Anfang der Woche werden mit Strom und Wasser (allein hier 300 Meter Leitungen für die Gastronomieanbieter) die "Lebensadern" für die regionale Leistungsschau gelegt. Ab Mittwoch bauen die mehr als 180 Aussteller in den Hallen ihre Stände und Ausstellungsstücke auf. Am Freitag, 16. März, öffnen sich um 10.00 Uhr die Pforten dieser in weitem Umkreis einzigartigen Präsentation mit vielfältigem Branchenmix.
Zum Aufbaubeginn der Aussteller hat das Lehrter Amt für Straßen und Verkehr zugesagt, dass der Bau der Einfahrten zum benachbarten Neubau des OBI-Marktes den Verkehr in der Germaniastraße nicht mehr behindert. Über die Ausstellervielfalt und ihre attraktiven aktuellen Messeangebote informiert ein umfangreiches Messemagazin in der Mittwochsausgabe des MARKTSPIEGELS, einschließlich Infos über das stündliche Gewuinnspiel mit attraktiven Preise von den Ausstellern und das informative Messe-Bühnenprogramm.
Die beiden Großprojekte, OBI-Markt und „Lehrter Messe“, dürften schon an diesem Wochenende viele neugierige Schaulustige zu Spaziergängen am Stadtpark-Eingangsbereich animieren. Die Wachdienste dürfen aber natürlich noch niemand einlassen, bevor die Bauwerke wie die Zeltstadt offiziell abgenommen und voll ausgestattet sind . . .