Latin feeling und heiße Rhythmen

Der Schulchor des Gymnasiums präsentierte sich in den Sommerkonzerten im Kurt-Hirschfeld-Forum. (Foto: Rüdiger Halupczok)

Drei Sommerkonzerte des Gymnasiums überzeugten

LEHRTE (r/gg). Zum Ende des Schuljahrs bewiesen mehr als 240 Schüler des Gymnasiums leidenschaftliches Temperament und schiere Lebensfreude in drei eindrucksvollen Konzerten bei hochsommerlichen Temperaturen. Zwei Chor- und zwei Bläserklassen, Streicher, Big Band, Schul- und HeartChor, Movin‘ Brass und die fünf Tänzerinnen der Gruppe Ballhip zeigten die ganze Bandbreite der musikalischen Arbeit am Gymnasium.
So wechselten sich die kraftvoll groovenden Klänge der goldglänzenden Movin‘ Brass Band mit starker Rapeinlage von Swantje Kohlstrung ab mit emotional-anrührenden, sehr sauberen Streicherklängen aus der Filmmusik zu ‚Schindlers Liste‘ und anderen Filmhits. Schul- und HeartChor besangen in klangschönen, mehrstimmigen Sätzen verschiedener Pop- und Musicalmelodien wie ‚Wonderwall‘ das Thema ‚Liebe‘, eingebettet in ein kleines szenisches Spiel über einen Feriencamp-Flirt. Die ‚Currywurst‘ erhielt dabei eine Würdigung der ganz besonderen Art. Beeindruckend tanzte die Gruppe BallHip eine selbst erstellte Choreographie aus Ballett und HipHop und zeigte dabei eine gut ausgearbeitete, synchrone Performance, die mit Rosen aus den Händen der HeartChor-Jungen belohnt wurde. Das vielfältige Programm wurde eingerahmt durch die über 60 schülerstarke Big Band, die ein wunderbares Summer Feeling durch Stücke wie ‚Girl from Ipanema‘, ‘Tequilla‘, ‚Sabor de Cuba‘ oder ‚Oye Como Va‘ ins Forum brachte. Mit großen Filmmusiken vom ‚Greatest Showman‘ und Westernmusiken von Morricone rundete die Big Band mit sattem Sound die spannungsvollen Konzerte ab und verursachte bei dem einen oder anderen wahres Gänsehautfeeling. Lehrer Rüdiger Halupczok berichtet abschließend: "Drei durchweg gelungene Konzerte, die die Fachgruppe Musik so kurz vor den Sommerferien präsentierte."