„Kulturzelt Lehrte“ startet kulinarisch-circensisch

Die Veranstalter Dirk Ihle (li.) und Fettah Diouri (2.v.l.) empfangen heute Abend die Gäste bereits vor dem „Kuturzelt Lehrte“ im Stadtpark mit circensischen wie kulinarischen „Apettithäppchen“ (Foto: Sabrina Dickhaeuser)
LEHRTE. Ein Zirkuszelt voller Kulturfreuden durch lokal und überregional bekannte KünstlerInnen, Mitmachmaktionen besonders für Kinder und flankierende Animation – so präsentiert sich nach der Eröffnung am Samstag, 18. September, um 19.30 Uhr durch Bürgermeisterin Jutta Voß das im Rasenrondell am Fachwerkhaus im Stadtpark für acht Tage aufgeschlagene „Kulturzelt Lehrte“. Ab 20.00 Uhr gestaltet hier das Trio „Olé“ als Eröffnungs-„Feuerwerk“ eine feurige Flamenco-Comedy-Show.
Die Planer und Koordinatoren des „Kulturzeltes Lehrte“ von der Bürgerinitiative „Pavillon Hannover“, Dirk Ihle und Fettah Diouri stimmen die BesucherInnen am heutigen Abend bereits vor dem Betreten des Festzeltes auf die spektakulären Shows von regionalen und internationalen KünstlerInnen ein. In einem marokkanischen Zelt neben dem Haupteingang werden die ankommenden Gäste mit Speisen und Getränken verwöhnt, während Trommler, Jongleure, Feuerspucker und Drahtseilartisten diese mit exklusiven Darbietungen Apettit auf das achttäige Kulturfest machen.
Für eine der circensischen Vorspiele zu Beginn rücken sogar die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Lehrte an, um ihre Drehleiter zur Verfügung zu stellen, an der dann, unter freiem Himmel, zwei Artisten an einem Seil turnen.
All jene die derzeit noch keine Eintrittskarten für die „Olé“-Flamenco-Show am heutigen Abend erworben haben, sollten sich beeilen, denn es sind nur noch wenige Karten an der Abendkasse verfügbar. Auch die Karten für das „Trommelgewitter“-Schlagzeugkonzert der Musikschule Ostkreis Hannover am Sonntag, 19. September, ab 20.00 Uhr sind bereits knapp geworden.