Küche brennt im Dachgeschoss

Feuerwehr-Einsatz an der Tiefe Straße

Lehrte (r/gg). Am Montag wurde die Ortsfeuerwehr Lehrte um 15.41 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus an die Tiefe Straße alarmiert. Hier drang dichter Qualm aus einem Fenster im Dachgeschoss. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Gebäude bereits geräumt, die Ursache für den Qualm war zunächst unklar. Daher wurden zusätzlich die Ortsfeuerwehren Aligse und Steinwedel alarmiert. Zwei Trupps erkundeten unter Atemschutz die Wohnung, fanden einen ausgedehnten Küchenbrand vor und löschten. Als Vorsichtsmaßnahme wurde die Drehleiter an einem Fenster der betroffenen Wohnung in Stellung gebracht, um den eingesetzten Trupps einen alternativen Rettungsweg zum Treppenhaus zu schaffen. 
Nach dem Löschen wurde Brandrauch aus dem Gebäude gelüftet. Das Löschwasser wurde mittels Wassersauger aus der Küche entfernt, um einen Wasserschaden so klein wie möglich zu halten. Die Tiefe Straße wurde für die Dauer der Löscharbeiten von der Polizei gesperrt.
Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Lehrte, Aligse und Steinwedel sowie die Organisationseinheit Gerätewagen mit neun Fahrzeugen und 46 Einsatzkräften, der Rettungsdienst und die Polizei - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Stephan Keil.