Kriminelles zwischen und Pannfisch und Puttanesca

Mit verschiedenen Stimme lässt Krischan Koch bei seiner Lesung in der Alten Schlosserei die Typen aus seinem neuesten Krimi zu Wort kommen – auch die Hörbücher spricht der Autor selber ein. (Foto: Susanna Veenhuis)

Krischan Koch liest vor 100 Gästen in der Alten Schlosserei

LEHRTE (sv). Ein kleines bisschen zum Gruseln, viel zum Schmunzeln und ganz viel Lokalkolorit – das sind die Zutaten zu Krischan Kochs Küsten-Krimis. Auf Einladung der Stadtbibliothek hatten jetzt Lehrter Krimifans die Gelegenheit, den Autor dieser erfolgreichen Serie persönlich kennen zu lernen und lesen zu hören: Über hundert Interessierte verfolgten gespannt seinen Vortrag in der gut gefüllten Alten Schlosserei, viele ließen sich hinterher gleich noch die frisch erworbenen Bücher von Krischan Koch signieren.
Thies Detlefsen ist der erfundene Held dieser im nordfriesischen Fantasiedorf Fredenbüll angesiedelten Krimireihe. Dem Chef der Fredenbüller Polizeidienststelle war etwas bange, denn seine Dienststelle war wegen Mangel an Kriminalfällen von Schließung bedroht. Aber seit rund sechs Jahren kann davon keine Rede mehr sein. Denn Koch lässt dort mit schöner Regelmäßigkeit Leute um die Ecke bringen. Heraus kommen namentlich Buchtitel, die sich fast wie eine Speisekarte beliebter Küstenrezepte liest: zum Beispiel „Rote Grütze mit Schuss“, „Dreimal Tote Tante“ oder der sechste und neueste Band “Pannfisch für den Paten“, den der Autor in Lehrte vorstellte. Das Originalrezept für Pannfisch, aber auch für Spaghetti alla puttanesca, das in dem Buch ebenfalls eine Rolle spielt, und noch einige mehr finden Leser im Anhang.
Wie immer wird Polizist Thies bei der Aufklärung von der Stammbesetzung des örtlichen Imbisses „De Hidde Kist“ unterstützt. Zu der zählt auch der Schäferhundmix Susi von Imbissbetreiberin Antje. „Die meisten Leserbriefe gelten dem Hund“, gesteht der Autor sehr zum Vergnügen des Publikums. Die Leser sorgten sich um die Ernährung des freiwillig zum Vegetarier gewordenen Tiers, das sich von den Gästen oft Schokoriegel erbettelt. Wie alle anderen Figuren ist auch der Hund natürlich nur erfunden...
In seinem anderen Leben ist der Hamburger Krischan Koch Journalist, Kabarett- und Kurzfilm-Autor, Literatur- und Filmkritiker und arbeitet unter anderem für den NDR. Zum Erfinden seiner Krimis nutzt er seine Aufenthalte auf Amrum, wo er etwa ein Viertel des Jahres verbringt. Er verrät, dass seine Schreiberei möglicherweise etwas Prophetisches hat: Kurz nach Erscheinen seines ersten Krimis wurde dort tatsächlich eine Leiche angespült. Auch seien seine Wetterfantasien aus den Büchern im Folgejahr weitgehend Realität geworden. Spökenkieker heißen in Norddeutschland Leute, die die Gabe haben, in die Zukunft blicken zu können. Wenn er wieder recht hat, gilt es 2019 einen verregneten Sommer zu überstehen. Wir werden sehen.