Kreiskönigin Renate Riesch hängt ihre Scheibe auf

Das Annageln der Kreiskönigsscheibe bedeutete zugleich den Abschied vom Ahltener Königspaar Renate und Jürgen Riesch. (Foto: SG Ahlten/Volker Kleinert)

Ahltener Schützen schon vor ihrem Fest in bester Feierlaune …

LEHRTE/AHLTEN (r/kl). Einen Tag vor der Proklamation der Könige 2011 hat Renate Riesch die Kreisköniginscheibe aufgehängt und gemeinsam mit ihrem Mann Jürgen Riesch, Ehrenvorsitzender der Schützengesellschaft Ahlten, den Abschluss ihrer Regentschaft als Königspaar mit den Ahltener Schützen, dem Spielmannszug und Gästen aus Anderten und Höver, der Schützenbruderschaft „Das Große Freie“ und Freunden und Bekannten gefeiert. Auch Ortsbürgermeister Jürgen Kelich und Gattin Sonja Kelich haben mitgefeiert.
Die Hofdamen Barbara Fröhlich und Ute Engelke trugen ihrer Königin Renate ein in Reime gefasstes Dankeschön vor und überreichten einen Teddybär. Auch König Jürgen Riesch bekam einen Teddy von seinen Rittern Kay Hofmeister und Detlef Schulz. Vom KSV-Vorstand übergab Kreisdamenleiterin Birgit Winter der Kreiskönigin einen Blumenstrauß.
Jetzt konnte endlich die Besatzung der „Dicken Berta“ in Aktion treten und die Scheibe aufhängen. Wie das in Ahlten so vorkommt, war die Kreisköniginscheibe unterwegs verloren gegangen. Wolfgang Kalbe hatte in aller Eile eine Ersatzscheibe in der Form eines Teddys gefertigt, die am Haus befestigt wurde. Später ist dann aber die „richtige“ Scheibe wieder aufgetaucht, und die hängt jetzt auch am Königshaus.
Heike Köhler überraschte das Königspaar mit Königsbutton, die auch unter den Gästen verteilt wurden. Bei bester Laune und fröhlicher Stimmung wurde bis spät in die Nacht gefeiert und dem Konzert des Spielmannszuges bei fröhlicher Stimmung gelauscht. Das verspricht, ein rauschendes Volks- und Schützenfest zu werden.