Kranz aus frischem Grün

Maibaumfest in Steinwedel

STEINWEDEL (r/gg). Am Mittwoch, 1. Mai, kommen die Steinwedeler auf dem Brink zusammen, um das alljährliche Fest zu feiern. Ein besonders schöner Brauch ist das Aufstellen eines Maibaumes. Das Ritual ist schon Jahrhunderte alt und geht auf heidnische Ursprünge zurück. In Steinwedel wird in diesem Jahr zum 20. Mal der Maibaum neu herausgeputzt. Kranz und Krone werden aus frischem Grün gebunden und mit bunten Bändern behängt. Dabei geht es immer recht fröhlich zu.
Am 1. Mai um 11 Uhr wird der Baum dann in die Höhe gestemmt und fest verankert. Anschließend wird bei Bratwurst, Bier und Bowle oder Kaffee und Kuchen das Maibaumfest gefeiert. Da gehört das Singen des Mai-Liedes ebenso dazu, wie gemütliches Beisammensein und Unterhaltung für die Kinder. Um die Organisation kümmert sich der Heimatverein Steinwedel.