Kita-Kinder verschönern weitere triste Verteilerkästen in Lehrte

Nach dem Fisch "Memo" die Raupe "Nimmersatt": Kinder der städtischen Kindertagesstätte Marktstraße stolz vor ihrem neuen bunten Werk am Verteilerkasten Berliner Allee/Ecke Marktstraße. (Foto: Fam. Laube-Hoffmann/privat)

Aktion "Vom grauen Blech zum bunten Blickfang" läuft weiter

LEHRTE (r/kl). In den Stadtrat wollte sie nicht mehr und auch den Vorsitz der Siedlergemeinschaft "Glück Auf" hat Helga Laube-Hoffmann abgegeben - das Lehrter Stadtbild macht die agile Lehrterin dennoch bunter. Die Lehrter Bevölkerung darf sich auf ihre, von Kindertagesstätten und Schulen unterstützte Initiative auf weitere farbenfrohe Verteilerkästen im Lehrter Straßenraum freuen!
Fast ein Jahr ist vergangen, seit Helga Laube-Hoffmann das Projekt "Vom grauen Blech zum bunten Blickfang" in Lehrte ins Leben gerufen hat. 26 Post- Telekom- Stadtwerke und Stromkästen wurden dabei im vergangenen Jahr angemalt.
In diesem Jahr werden im Stadtgebiet Kinder und Jugendliche nun weitere 35 Verteilerkästen bemalen. Es beteiligen sich an der Gemeinschaftsaktion insgesamt sechs Schulen und sieben Kita-Einrichtungen.
Damit die Mühe auch lange Bestand hat, werden alle 35 Kästen vorab vom ortsansässigen Malereibetrieb Meyer aus Ahlten, gründlich gereinigt und grundiert. So erhält später ein Kasten nach dem Anderen ein kleines Kunstwerk mit unterschiedlichem Motiv zur Freude aller Lehrter und Gäste.
Den Anfang beim Malen machte jetzt die städtische Kita Marktstraße. Ihr erster Kasten ziert bereits der Fisch "Memo", den Kasten jetzt die "Raupe Nimmersatt". Die Erzieherinnen Ann-Katrin Walter und Annick Noch gingen seit Montag im stündlichen Wechsel mit je zwei Kindern an die Berliner Allee zum Anmalen.
"Die Kinder machen so begeistert mit", so Petra Rülling von der evangelischen Kita Goethestraße (die auch zwei Kästen bemalen), dass es eine Freude ist, mit ihnen zu malen, trotz des großen Aufwandes".
Natürlich hat Laube-Hoffmann Genehmigungen bei den Besitzern der Kästen (E.ON , Stadt Lehrte, Post und Telekom und Stadtwerke Lehrte) eingeholt und sie erzählt, dass sie mit ihrem Anliegen wieder auf offene Ohren stieß.
Die von Kindern und Jugendlichen bemalten Kästen (ehemals trist und beschmiert) werden dann ganz sicher mit zum attraktiven Erscheinungsbild unseres Stadtbildes beitragen, da ist sich Helga Laube-Hoffmann ganz sicher.