Kirchenkreis-Friedensfest zum Friedenssonntag am 22. Mai

Ist beim Treffens der Internationalen Ökumenischen Friedenskonvokation in Kingston mit dabei: Diakonin Tanja von Rüsten vom Kirchenkreis Burgdorf. (Foto: KK Burgdorf)
Lehrte: Antikriegshaus Sievershausen |

Anlässlich des Treffens der Internationalen Ökumenischen Friedenskonvokation

ALTKREIS BURGDORF/SIEVERSHAUSEN (r/kl). Tausend engagierte Christinnen und Christen aus aller Welt werden sich auf Einladung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) zum Abschluss der „Dekade zur Überwindung von Gewalt“ über ihre Friedensarbeit austauschen und verabreden, wie die Kirchen ihre Verantwortung für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung in Zukunft wahrnehmen können.
Auch aus dem hiesigen Bereich ist eine Delegierte dabei: Tanja von Rüsten, Diakonin für schulnahe Jugendarbeit im Kirchenkreis Burgdorf. Zu den Schwerpunkten der Religions- und Sozialpädagogin zählt die Initiierung von Jugendarbeit an (Ganztags-)Schulen durch ein Schülermentoren-Ausbildungs-Programm (SMAP) und Projekten zur Gewaltprävention an Schulen. Dazu gehören Deeskalationstrainings gegen Gewalt und Rassismus und Schulklassenfahrten, gemeinsam mit Lehrerinnen, Lehrern ehrenamtlichen Teamerinnen und Teamern.
Weltweit begleiten Kirchen und Gemeinden am 22. Mai, dem Sonntag der unter dem Motto „Ehre sei Gott und Friede auf Erden“ stehenden Friedenskonvokation, dieses Treffen mit Aktionen. Der Kirchenkreis Burgdorf und das Antikriegshaus Sievershausen sind dabei und laden Jung und Alt herzlich ein, nach Sievershausen zu kommen.
Das Programm des dortigen Friedensfestes beginnt um 14.30 Uhr mit einem Friedensgottesdienst für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Anschließend gibt es Kaffee und Tee (natürlich aus fairem Handel), Kuchen und Muffins.
So gestärkt, werden ab 15.30 Uhr kreative Angebote und Workshops, zum Beispiel „Labyrinth“ mit Maik Bischoff, Sozialpädagoge und Ausbilder für Friedensstifter, Aktionen und Präsentationen von Initiativen aus der Region angeboten. Mit dabei sind unter anderen auch der Präventionsrat Lehrte, die Naturfreunde Lehrte, der SV 06 Lehrte mit seiner Hüpfburg und Information über seine integrative Arbeit und der Faire Shop der Kirchengemeinde Ahlten.
Zu den Aktionen gehören eine Rallye „Orte des Friedens und des Widerstandes“ über das Gelände des Antikriegshauses, Friedenslieder singen, eine Diskussion zur Denkschrift der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) „Frieden in Gerechtigkeit“, eine interaktive Ausstellung über erneuerbare Energien, eine Unterschriftenaktion für mehr Mittel für die zivile Konfliktlösung (Forum ziviler Friedensdienst) und von „Brot für die Welt“ zur Ernährungssicherung für alle, gegen Vernichtung von Lebensraum durch „Bio“-Sprit.
Von 17.15 bis 18.30 Uhr spielt (empfohlen ab 13 Jahren) das Theater in der List Hannover das Stück „Feindberührung 2.0“ in der Grundschule „Im Kleegarten“, Kanstraße 21 in Sievershausen. Währenddessen gibt es weitere Angebote für Kinder am Antikriegshaus, wo ab 18.30 Uhr ein Grillen „open end“ das Friedensfest beendet.
Mehr Infos zum Friedensfest gibt es im Antikriegshaus Sievershausen, Telefon (05175) 57 38, E-Mail info@antikriegshaus.de oder www.antikriegshaus.de. Ein Flyer mit dem Programm liegt auch in den Kirchengemeinden aus.