Kirchenkreis-Abend fragt nach Alternativen zur industriellen Landwirtschaft

Wann? 21.09.2010 19:30 Uhr

Wo? Gemeindehaus ev.-luth. Martinskirchengemeinde Sievershausen, Kirchweg 4, 31275 Lehrte DEauf Karte anzeigen
Lehrte: Gemeindehaus ev.-luth. Martinskirchengemeinde Sievershausen | Der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Burgdorf lädt im Rahmen seines Jahresmottos „Glaube.Liebe.Lernen.Bildung ist Hoffnung“ zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am Dienstag, 21. September, ab 19.30
Uhr in das Gemeindehaus der Martinskirchengemeinde Lehrte-Sievershausen, Kirchweg 4, ein. „Alternativen zur industriellen Landwirtschaft“ lautet das Thema, zu dem der Referent, Propst a.D. Wolf von Nordheim in seinem Impulsreferat sprechen wird.
Gemeindepastorin Johanna Friedlein beschreibt den Hintergrund für diese Veranstaltung, mit der aktuellen Frage, die auch im Raum Hannover - Celle -
Peine die Wogen hoch schlagen lässt: „Wie stehen wir gemeinsam zur geplanten Anlage, in der pro Woche eine Million Hähnchen geschlachtet werden sollen, sowie zu den neu geplanten Hähnchenmastanlagen in unserer Nähe, die diese ,füttern' werden?
Welche Rolle spielen wir als Verbraucherinnen und Verbraucher, welche kann die Politik spielen? Gibt es eine besondere christliche Haltung dazu?“.
Der Referent Wolf von Nordheim hat den „Kirchlichen Dienst auf dem Land“ in der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers aufgebaut. Als Referent der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat er jetzt einen Überblick über die Entwicklungen in Deutschland.
Die Bewahrung der Schöpfung ist
sein besonderes Anliegen. Und natürlich die Frage: „Wie können wir ihr einen angemessenen Raum verschaffen?“.