Jahresversammlung mit Trendbeschreibung

Die Geehrten für langjährigen Dienst in der Ortsfeuerwehr Hämelerwald. (Foto: Tim Fechner)

Jugendfeuerwehr in Hämelerwald bereitet Jubiläum vor

HÄMELERWALD (r/gg). Ortsbrandmeister Christian-Roger Fechner gab in der Jahresversammlung der Ortsfeuerwehr im Feuerwehrhaus am Blütenweg einen Ausblick auf ein besonderes Jubiläum: Das 50-Jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr soll mit mehreren kleinen und größeren Aktionen gefeiert werden. Dazu passt die positive personelle Entwicklung der aktiven Feuerwehr mit derzeit 79 Kameraden in der Einsatzabteilung. „Ein Jahr voller Ausbildung, wenig Einsätzen, viel kameradschaftlichem miteinander und vor allem einiger sonderbarer Ereignisse liegt hinter uns“, so seine Bilanz. Im Jahr 2018 sind mit allen Abteilungen zusammen 29.341 Stunden geleistet und 64 Einsätze abgearbeitet worden. „Das sind verhältnismäßig weniger Einsätze als in den vergangenen Jahren. Trotzdem ist die Zahl der geleisteten Stunden deutlich gestiegen“, sagte der Ortsbrandmeister. Und er ergänzte: „Mich beunruhigt es, dass diese Stunden von Jahr zu Jahr steigen, und dieses ist leider der immer höheren Anforderung an die Ausbildung geschuldet. Die Anforderungen resultieren aus den geforderten Ausbildungsinhalte der Feuerwehrunfallkasse. Genannt sind hier unter anderem die Themen Absturzsicherung, Kettensägenausbildung, Kranausbildung, um nur einige zu nennen.“ Es stelle sich die Frage, wo das noch hinführen soll. „Wie lange können wir bei den ganzen Spezialgebieten und Themen den Allrounder Feuerwehrmann noch aufrechterhalten? Bis zu welchem Limit können wir gehen? Diese Fragen müssen unsere Feuerwehrführungen beantworten“, so Christian Roger Fechner
Mit großer Aufmerksamkeit wurden Ehrungen vollzogen. Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing ehrte Jörg Campen mit dem Niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber am Bande. Das Niedersächsische Ehrenzeichen 50 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten Hans-Jürgen Reichert und Hans-Jürgen Arlt, für 40 Jahre Klaus-Dieter Kreusel und für 25 Jahre Sascha Hesse und Holger Müller. Die Ehrennadel Stadtfeuerwehr Lehrte in Silber erhielten Harald Schwenke und Hendrik Voges. Die Ehrennadel der Stadtfeuerwehr für zehn Jahre Einsatzabteilung erhielt Lukas Hagen Brandes. Ortsbrandmeister Christian Roger Fechner spricht folgende besondere Ehrungen aus. Mit der Ehrennadel der Feuerwehr Hämelerwald in Silber wurden Hans-Jürgen Reichert, Hans-Jürgen Arlt und Richard Scharlemann ausgezeichnet. Mit der Ehrennadel der Feuerwehr Hämelerwald in Gold wurde Willi Sander ausgezeichnet. Ehrung für 50 jährige passive Mitgliedschaft: Reiner Barck, Johannes Mergl, Heinz Behra, Hartmut Kindler, Hubert Mücke, Wolfgang Wiedemann und Anna Montag.
Ernennung zum Feuerwehrmann - Matthias Danne, Beförderung zum Oberfeuerwehrmann - Jessica Prusco und Natalie Neumann, Beförderung zur Hauptfeuerwehrmann - Lukas Rosemann, Tim-Bastian Fechner und Christin Busse, Beförderung zum ersten Hauptfeuerwehrmann - Stefan Bleinroth, Beförderung zum Löschmeister - Christian Warneke und Christian Mücke, Beförderung zum Oberlöschmeister - Niklas Warnholz und David Czeczerski, Beförderung zum Hauptlöschmeister - Andreas Mücke, Beförderung zum Brandmeister - Hans-Jürgen Reichert (ELO Stadtfeuerwehr).
Unter den Gästen waren Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk und der städtische Fachdienstleiter Ordnung Michael Großmann, Ortsbürgermeister in Hämelerwald Dirk Werner, Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing, Ehrenortsbrandmeister Heinz-Georg Montag, die Ortsbrandmeister Thorsten Greve (Sievershausen), Rainer Fricke (Immensen) und Jens Dannbrink (Kolshorn) sowie der stellvertretende Ortsbrandmeister Lehrte Harald Grove.