Informationsstand und Frauenkaffee mit Film des DGB Lehrte zum 100. Internationalen Frauentag

Wann? 08.03.2011

Wo? EKZ Zuckerfabrik, Zuckerpassage, 31275 Lehrte DEauf Karte anzeigen
Lehrte: EKZ Zuckerfabrik | Unter dem Motto „Heute für morgen Zeichensetzen“ ruft auch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zum 100. Internationalen Frauentag am Dienstag, 8. März, auf. Das DGB-Ortskartell und der ver.di-Ortsverein Lehrte/Sehnde werden am 8. März zum Internationalen Frauentag einen Informationsstand im Einkaufszentrum Zuckerfabrik aufstellen und kleine Aufmerksamkeiten sowie nformationsbroschüren an Frauen verteilen.
Interessierte Frauen können an einem Quiz zum 100. Frauentag oder einem Luftballonweitflugwettbewerb teilnehmen.
Darüber hinaus werden DGB und ver.di am Sonntag, 13. März, ab 14.00 Uhr, im Hotel „Deutsches Haus“ Lehrte, Bahnhofstraße 29 B, ein Frauenkaffee mit Filmvorführung und Diskussion veranstalten. In dem Film geht es um illegale Einwanderinnen, die aus Mexiko in die Vereinigten Staaten einwandern und als Putzfrauen nachts für einen Hungerlohn die eleganten Hochhäuser in den Businessvierteln einer Großstadt aufpolieren.
Eine Geschichte, bei der es um den Kampf gegen entwürdigende Verhältnisse und Gleichberechtigung geht. Gleichzeitig sorgt aber auch eine innige Liebesbeziehung für Verwirrung zwischen den Kontrahenten …
Bereichert werden die Veranstaltungen durch ein Quiz zum 100. Frauentag. Teilnehmen kann man am Informationsstand am 8. März im EKZ Lehrte sowie am Sonntag beim Frauenkaffee. Die Gewinnerinnen werden am Sonntag beim Frauenkaffee ermittelt. Der Eintritt und der Kaffee sind frei.
Marlis Schröder vom ver.di-Ortsverein Lehrte/Sehnde sagt: „Immer mehr Frauen sind berufstätig, oft zu niedrigsten Löhnen, in unfreiwilliger Teilzeit, befristet oder in Minijobs. Veränderte Lebensformen und Geschlechterrollen stellen neue Herausforderungen an die Politik.
Bereits heute existiert eine bereite Vielfalt an Lebens- und Familienformen, ob Zweiverdiener-Familien, Alleinerziehende oder berufstätige Mütter. Weil Frauen in zunehmendem Maße zum Familieneinkommen bei tragen brauchen wir dringend gleichwertige Lebens- und Arbeitsverhältnisse für Männer und Frauen.“
Gleichstellungspolitik habe auch zum 100. Internationalen Frauentag noch nicht an Aktualität verloren. „Deshalb wollen wir mit den Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag auf die immer noch bestehende Ungleichbehandlung von Frauen aufmerksam machen,“ erläutert Marlis Schröder die Aktionen der Gewerkschaftsfrauen zum 100. Frauentag.
Und ruft gleichzeitig alle Frauen auf: „lasst nicht zu, dass ihr nicht die gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit erhaltet! Nutzt die vielfältigen Aktionen am Internationalen Frauentag, macht mit, um übers ganze Jahr bis zum 8. März 2012 Politik, Unternehmen und Öffentlichkeit eure Anliegen klarzumachen unter dem Motto ,Heute für morgen Zeichensetzen'.“