Info-Abend von DGB und ver.di

Gewerkschaftlichen Forderungen zur Rente

LEHRTE (r/gg). Eine Informationsveranstaltung des DGB Lehrte und des ver.di Ortsverein Lehrte-Sehnde zum Thema „Wie geht es weiter mit der Rente?“ findet am Samstag, 21. März, um 10 Uhr im Vereinsheim des SV 06 Lehrte, Mielestraße 7, statt. Sebastian Meise vom DGB Landesbezirk Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt wird die gewerkschaftlichen Forderungen zur Rentenpolitik erläutern und einen Ausblick zu dem Thema geben.
Geschätzt 16,8 Prozent der Beschäftigten in Lehrte drohen im Alter weniger als 1.000 Euro Rente. Die Interessen der abhängig Beschäftigten geraten, so die Gewerkschaftsthese, durch die seit Jahren verfehlte Rentenpolitik massiv unter Druck. „Der Vortrag des Referenten Sebastian Meise zeigt: Die aktuellen politischen Entwicklungen ordnen sich ein in eine lange Reihe wirtschafts- und sozialpolitischer (Fehl)entscheidungen. Dazu gehört insbesondere die Teilprivatisierung der Altersvorsorge in Deutschland“, so Reinhard Nold, Vorsitzender des DGB Lehrte.
Der Eintritt zu dieser Informationsveranstaltung ist frei. Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen.