"In vollen Zügen genossen"

Rudern auf der Mecklenburgischen Seenplatte. (Foto: Ronja Kampmann)

Sommerlager des Rudervereins

Lehrte-Sehnde (r/gg). Nach einjähriger Pause konnte in diesem Jahr endlich wieder ein Sommerlager des Rudervereins für das "Große Freie" (RGF) stattfinden. "Also wurden die Boote, Zelte und das erforderliche Equipment zusammengesucht, entstaubt und verladen, und so ging es für die rund 20 Teilnehmer Richtung Mirow, zum Ruderverein Blau-Weiß Mirow inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte", berichtet Ronja Kampmann vom RGF.
Bereits am ersten Abend sei das lang vermisste gemeinschaftliche Beisammensein in vollen Zügen genossen worden. Zum Ablauf schreibt Ronja Kampmann: "Ruderisch ging es bei anfangs viel Wind und Regen durch das vom Wasser landschaftlich wunderschöne Mecklenburg-Vorpommern. Entlang an alten Getreidemühlen, Naturschutzgebieten voller Seerosen und vielen anderen Wassersportlern ging es im Laufe der Woche über viele kleinere und größere Seen bis auf die Müritz. Am ruderfreien Lagertag ging es in das nahegelegene Neustrelitz und in den Kletterpark, sodass alle auf ihre Kosten kamen. Als besondere Events organisierten die Jugendlichen zum einen füreinander einen Duathlon, bestehend aus Laufen und Schwimmen, um sich mit viel Spaß in ihrem Können zu messen, wie auch eine Nachtrudertour, bei der sie am letzten Abend vor der Heimreise sich im Dunkeln, illuminiert durch viele Partyknicklichter, auf den See hinauswagten. Nach einer Woche im Sommerlager Mirow nach 155 geruderten Kilometern, viel Spaß und mit tollen Erinnerungen ging es wieder zurück nach Hause."