Immenser Weihnachtsmarkt bietet ein Jubiläums-„Feuerwerk“

Wie immer das Wetter auch wird: Seit zehn Jahren ist der Weihnachtsmarkt Immensen aus der Vorweihnacht in Lehrte-Ost nicht mehr wegzudenken – gegen die Kälte steht an den Ständen vielfältige warme und heisse „Gegenwehr“ bereit. (Foto: Archiv/Walter Klinger)

Seit zehn Jahren findet das adventliche Ereignis immer mehr Freunde

LEHRTE/IMMENSEN. Am Samstag vor dem 3. Advent, 11. Dezember, feiert der romantische Weihnachtsmarkt Immensen vor der reizvollen Kulisse auf dem Bühring-Hof, Bauernstraße 23, Jubiläum: Bereits zum zehnten Mal gestalten unter der organisatorischen Regie des Fördervereins der Freiwilligen Ortsfeuerwehr die Immenser Vereine, die Grundschule, die Kirchengemeinde, die Immenser Pfadfinder und zahlreiche Hobbykünstler das vorweihnachtlich geschmückte bunte Budenrund, das zu seinem Geburtstag in diesem Jahr besonders familiäre Erlebnisatmosphäre verspricht – auch für die steigende Zahl der Besucher von außerhalb.
Inzwischen sind es fast 30 private Aussteller bzw. Vereine, die mit viel Liebe ihre Stände und Weihnachtsmarktbuden aufbauen. Ab 12.00 Uhr wird wieder viel Weihnachtliches zu erwerben sein – und Immensen wäre nicht die heimliche Fest-Hochburg der Lehrte-.Ost-Ortsteile, wenn hier nicht auch für das leibliche Wohl reichlich gesorgt wäre.
Im Rahmenprogramm werden die Tanzkinder („Taki's) des MTV Immensen und der Posaunenchor der evangelisch-lutherischen St. Antonius-Kirchengemeinde erfreuen.
Die Kirche selbst ist ab 15.15 Uhr für das Offene Singen und das schon traditionelle Vorlesen von Weihnachtsgeschichten durch den Kindergarten Immensen-Arpke geöffnet. Im Kirchentreff „Antonius“ lädt die Kinderfeuerwehr zum Aufwärmen an der reich mit selbst gebackenem Kuchen bestückten Kafeetafel ein.
Auch Weihnachtsbäume aller Größen stehen wieder in reicher Auswahl bereit und werden selbstverständlich – wie in jedem Jahr – kostenlos nach Hause geliefert. Auch Kettensägenschnitzer Günter Kloxin wird sein Publikum wieder „live“ begeistern – zur Nachahmung am eigenen Weihnachtsbaum allerdings nicht empfohlen …
Um 21.00 Uhr wird zum 10-jährigen Jubiläum noch ein Feuerwerk das Weihnachtsmarkt-Programm abrunden. Ob dann schon Schluss ist mit der weihnachtlichen Geselligkeit, das darf man angesichts des Geschicks und der Ausdauer der ImmenserInnen bei besonderen Anlässen allerdings bezweifeln …