Im Parcours zum richtigen Beruf

Organisator Sebastian Saul von der Up-consulting begrüßt Gymnasiasten zum Berufswege-Parcours im Kurt-Hirschfeld-Forum. (Foto: Rüdiger Halupczok)

Elftklässler des Gymnasiums erkunden Branchen

Lehrte (r/gg). Im Kurt-Hirschfeld-Forum hatten Firmen ein Berufsweg-Parcours für Schüler des elften Jahrgangs im Gymnasium aufgebaut. Die Begrüßung übernahm der externe Organisator Sebastian Saul von der Up-consulting. Für die Schule koordinierte Christoph Gruber den organisatorischen Rahmen. Im Zeitraum von 7.45 bis 14.15 Uhr nahmen insgesamt 132 Schüler daran teil und konnten Einblicke in die Berufsausbildung gewinnen.
Hierbei wechselte am frühen und späten Vormittag die Hälfte von ihnen in jeweils sieben Kleingruppen nach einem vorgegebenen Zeitrahmen die Stationen und konnte danach besonders interessante Anbieter beim Speed-Dating treffen. Es präsentierten sich die Bundesanstalt für Arbeit, der Zoll, die Bundeswehr, die Buhmann-Schule und die Ludwig Fresenius Schulen. Auch einige Firmen fanden den Weg an das Lehrter Gymnasium: Miele aus Lehrte, V-LINE EUROPE aus Sehnde, die Volksbank, Möbel-Wallach. Neben trockener Information boten die Stände auch Mitmachaktionen an, wie Escape-Room-Spiele, ein Glücksrad, technische Spielereien und Drähte biegen. Am Stand der Ludwig Fresenius Schulen konnten die Schüler sogar Kochsalzlösung in Spritzen aufziehen und an Orangen das Einstechen ausprobieren. Die Berufsweg-App wurde vorgestellt und von den Schülern intensiv genutzt. Lehrer Rüdiger Halupczok berichtet für das Gymnasium: "Den Berufsweg-Parcours war in den Vorjahren im Gymnasium eigentlich für die Zehntklässler konzipiert, aber im vergangen Jahr musste die Veranstaltung Corona bedingt ausfallen, so dass diese Zielgruppe in diesem Jahr als elfter Jahrgang informiert wurde."