Illegale Müllverbrennung

LEHRTE (r/gg). Am Sonntag gegen 18 Uhr wurde die Polizei über Rauchschwaden informiert, die Anwohner von einer Parzelle des Kleingartenvereins am Fuhrenweg aufsteigen sahen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten einen unsachgemäß betriebenen Außenkamin fest. Die dazugerufene Feuerwehr löschte den Brandherd unter Verwendung von Atemschutzgerät. In der Asche waren Elektrogeräte und Kabel noch erkennbar. Enthaltenes Kupfer sollte offensichtlich beim Verbrennen vom Kunststoff getrennt und verwertet werden. Die Verursacher des Feuers waren bereits geflüchtet und konnten nicht mehr ermittelt werden.