Hund beißt Spaziergängerin

Überfall im Waldstück nördlich der A2

Lehrte (r/gg). Am Sonntag voriger Woche gab es in einem Waldstück nördlich der A2 im Bereich Manskestraße und Rasthof "Lehrter See Nord" zwischen 14 und 15 Uhr einen Angriff eines Hundes auf eine Spaziergängerin. Der Hund, ein Rottweiler, löste sich von seiner Halterin, die mit einer weiteren Spaziergängerin mit Hund unterwegs war. Der Rottweiler lief unvermittelt los und sprang der Geschädigten gegen die Brust, sodass sie fiel und sich dabei verletzte. Trotz des Eingreifens der Hundeführerin gelang es dem Rottweiler, der gestürzten Fußgängerin in den rechten Oberschenkel zu beißen. Die beschuldigte Hundeführerin sicherte zunächst die Mitteilung ihrer Personalien zu, rannte dann jedoch ohne diesem nachzukommen in das Waldstück und verschwand. Die Geschädigte machte bei der Polizei die nachfolgenden Angaben zu der beschuldigten Frau: 20 bis 30 Jahre alt, 1,65 groß, normale Statur, blonde, mittellange Haare und mit einer rosafarbenen Jacke bekleidet.