Helle Farben an der Empore

Gottesdienst in der Martinskirche am 1. März

AHLTEN (r/gg). Nachdem im Jahr 2017 bereits die Heizung erneuert, die Wände gestrichen und das Parkett überarbeitet wurden, sind nun auch die Holzteile der Martinskirche, mit Empore, Kanzel und Bänken, neu gestrichen worden. Damit hat sich der Innenraum der Kirche deutlich verändert, hat man sich doch dafür entschieden, der ursprünglichen Ausmalung mit einem Weißton und goldfarbenen Absetzungen näher zu kommen. „Diese neue Farbgestaltung wird für viele Ahltener ungewohnt sein“, so Pastor Henning Runne, „aber sie gibt dem Kirchenraum doch ein frisches, helles Erscheinungsbild, in dem sich Gemeinde gerne versammeln wird.“ Nach Abschluss der Arbeiten soll die Kirche am Sonntag, 1. März, mit einem Gottesdienst und anschließendem kleinem Empfang wieder geöffnet werden. Dazu trifft man sich gegen 17 Uhr am Martinshaus, um dann gemeinsam in die umgestaltete Kirche einzuziehen. „Allerdings“, so der Pastor weiter, „ist die Gesamtgestaltung noch nicht abgeschlossen.“ Er verweist damit auf den Beschluss des Kirchenvorstandes, neue Klappstühle anzuschaffen, die Sitzauflagen zu verändern und auch neue Paramente, die mit ihren Farben und Symbolen eine wichtige Orientierung im Kirchenjahr geben, zu erwerben. Mit einer Spendenaktion will die Kirchengemeinde diese Planungen nach und nach umsetzen.