Heimatkundliche „Zeitreise Lehrte von der Eiszeit bis heute“

Wann? 01.04.2011 09:30 Uhr

Wo? Naturfreundehaus Grafhorn, Grafhornstraße 30, 31275 Lehrte DEauf Karte anzeigen
Willy Goronczy, Sprecher des Arbeitskreises „Zeitreise“, beim Reparieren der Infotafel an der Ramhorst. (Foto: SML Lehrte)
Lehrte: Naturfreundehaus Grafhorn |

Stadtmarketing beklagt auch Vandalismusschäden

LEHRTE (r/kl). Der Arbeitskreis III „Natur erleben“ im Stadtmarketingverein hat Anfang des Monats Vandalismusschäden an den Infotafeln des Projektes „Zeitreise“ beseitigt und mit neuen Informationen erweitert. Bereits nach zehn Tagen fand Arbeitskreismitglied Imfried Heineke die Scheiben wieder zerschlagen vor.
Willy Goronczy, Sprecher des Arbeitskreises, ist ratlos. An der Infotafel Allerbeck nahe der Eisenbahnschranken wurden die Scheiben innerhalb eines Jahres dreimal eingeschlagen. Der Arbeitskreis hat deshalb Strafanzeige gestellt. An diesem Platz liegen auch ständig alte Verpackungen einer Fastfoodkette und zahlreiche Flaschen.
Der Arbeitskreis bittet deshalb um Mithilfe. Der Platz liegt an der Verbindung zwischen Mielestrasse / Autobahn und Ramhorst. Kann jemand Hinweise auf Treffen irgendwelcher Gruppierungen dort geben?
Auf den „Zeitreise“-Infotafeln wird die Entstehung der heutigen Kulturlandschaft von der Eiszeit bis Heute erklärt. Dazu leiten Irmfried Heineke und Christian Helmreich auch in diesem Jahr wieder eine heimatkundliche Exkursion. Bei dieser etwa vier Stunden dauernden „Zeitreise“ werden sie die Entwicklung von der einstigen Natur- zur heutigen Kulturlandschaft erklären.
Dabei werden auch die Landmarken, die die Region Hannover im Rahmen des Gartenjahres 2009 zwischen Equord und Burgdorf aufstellte, einbezogen.
Alle heimatkundlich Interessierten sind dazu eingeladen. Treffpunkt dazu ist am Sonntag, 3. April, um 9.30 Uhr das Naturfreundehaus in Grafhorn (Navigationsgerät: Zielort Lehrte, Grafhornstraße 30). Ab Immensen der Beschilderung folgen.
Für die Exkursion werden Fahrgemeinschaften gebildet. Abschließend ist für Interessierte Teilnehmer ein gemeinsames Mittagessen im Naturfreundehaus vorgesehen.