Heeßels neue Mannschaft soll in der Landesliga punkten

Mit dem Ball am Fuß in Richtung des Heeßeler SV: Neuzugang Manuel Owsianski vom TSV Engensen. (Foto: Klaus Depenau)

Unter den 14 Neuzugängen ist auch ein früherer Junioren-Nationalspieler

Heeßel (kd) Nicht wieder zu erkennen wird die Mannschaft des Heeßeler SV sein, die unter ihrem neuen Coach Thomas Joedecke am 28. Juni das Training für die kommende Saison in der Fußball-Landesljga wieder aufnehmen wird. Neben dem neuen Trainer, der an die Stätte zurückkehrt, in der er über Jahre hinweg erfolgreiche Jugendarbeit beim Heeßeler SV leistete, nehmen mit Mario Engelberg und ab dem 1. Januar auch noch mit Marco Moszczynski vom TSV Friesen Hänigsen auch noch neue Co-Trainer ihre Arbeit beim derzeitigen Tabellensiebten der Landesliga auf
Das Trainerteam hat es sich zum Ziel, gesetzt, die erfolgreiche Arbeit des zum TSV Krähenwinkel/Kaltenweide gewechselten Trainergespanns mit Pascal Preuß und seinem Assistenten Nils Poelmeyer fortzusetzen. "Ich freue mich wahnsinnig, dass mir von meinem Heimatverein das Vertrauen geschenkt wurde, in der kommenden Saison die 1. Mannschaft des Heeßeler SV zu trainieren", sagte Thomas Joedecke in einer ersten Stellungnahme nach seiner Verpflichtung gegen über dem MARKTSPIEGEL.
"Einen großen Teil der Spieler der 1. Mannschaft habe ich bereits trainiert, als sie noch als Jugendliche beim Heeßeler SV spielten. Daher freue ich mich besonders auf das Wiedersehen mit einem großen Teil meiner ehemaligen Spieler" sagte der 53jährige A-Lizenzinhaber, der fest davon überzeugt ist, dass sein neu formiertes Team sich in der Landesliga nicht nur behaupten kann, sondern auch eine gute Rolle spielen wird. "Sicherlich treten wir nicht mit dem Anspruch an, um die Meisterschaft mit zuspielen", ist auch dem 53jährigen A-Lizenzinhaber bewusst.
Allerdings konnte Thomas Joedecke zu diesem Zeitpunkt wohl noch nicht ahnen, dass nicht weniger als zwölf Spieler den Verein verlassen würden (Marktspiegel berichtete bereits exklusiv) und sich nach Lage der Dinge abzeichnet, dass nur Nils Kühnen, Mert Kabakci, Luca Tomhave, Steven Kriesten, Paul Hilzendeger und Niklas Rohden ihrem Verein die Treue halten werden. "Nachdem sich die Abgänge abzeichneten, waren aber auch wir nicht untätig und haben bis jetzt bereits 14 Zugänge verpflichtet, die größtenteils bei den Heeßelern schon im Jugendbereich am Ball gewesen sind und nun zurückkehren", sagte Thomas Joedecke. der noch weitere vier Neuzugänge ankündigte, zu denen auch noch Spieler der in die Kreisliga aufgestiegenen Heeßeler Reserve hinzukommen könnten.
Allein drei Spieler vom TuS Altwarmbüchen schließen sich mit Tim Habicht, Justus Scheidemann und dem 10-fachen Torschützen Chris Haveland in der kommenden Saison dem Heeßeler SV an. Ebenso wie Torben Westphal vom TSV Wettmar. Weitere Spieler aus der Kreisliga wechseln mit Hüssein Özyurt vom SV Uetze 08 und Dennis Ly vom TuS Celle FC nach Heeßel. Der siebte Kreisligaspieler, den der kleine HSV an Land zog, ist Manuel Owsianski vom TSV Engensen, der bereits 16 Saisontore erzielte.
Insgesamt drei talentierte Bezirksligaspieler hoffen in Zukunft auf einen Stammplatz. Von den Celler Bezirksligisten SC Vorwerk Celle wechselt Torben Buschmann ebenso nach Heeßel wie Leon Gierendt vom Bezirksliga-Tabellenführer VfL Westercelle. Für Tore soll in Zukunft in Heeßel auch Michael Draper vom SV Ramlingen/Ehlershausen II sorgen, der in der Bezirksliga 2 für die RSE-Reserve bisher bereits 20 Tore erzielte. Allein drei Spieler des Landesligisten TSV Burgdorf kehren mit Timo Kuhlgatz, Benjamin Grund und Simon Haupt zu ihrem ehemaligen Verein zurück.
Neuzugang Nummer 14 weist die bisher schillerndste sportliche Vergangenheit auf. So spielte der 19-jährige Abwehrspieler Niklas Baylor bereits in der U 16 der Nationalmannschaft von Irland, ehe ihn sein sportlicher Weg über die Juniorenmannschaften vom SC Langenhagen, TSV Havelse und der U 19- Bundesligamannschaft vom VfL Wolfsburg zu der Regionalligamannschaft der A-Junioren der U 19 JSG Calenberger Land führte, wo der Rechtsverteidiger sich ab dem 1. Januar dieses Jahres dem Landesligisten OSV Hannover anschloss, von wo er nun zum Heeßeler SV wechselt.