Hans-Jürgen Licht Landtagskandidat der SPD für Burgdorf-Lehrte-Uetze

Will Burgdorf, Lehrte und Uetze ab der Wahl 2013 im Landtag vertreten und damit den politischen Wechsel in Niedersachsen unterstützen: SPD-Kandidat Hans-Jürgen Licht. (Foto: SPD Lehrte)

Kommunalpoiltiker und Gewerkschafter will den Wechsel im Land

LEHRTE/BURGDORF (r/kl). Nach drei Vorstellungsrunden vor den SPD Mitgliedern in Burgdorf, Lehrte und Uetze fand am Dienstagabend die Wahl des SPD- Landtagskandidaten für den Wahlkreis 30 (Burgdorf-Lehrte-Uetze) statt. Mit Ahmet Kuyucu (Burgdorf) und Hans-Jürgen Licht (Lehrte) standen zwei kompetente Bewerber zur Wahl. Nach intensiver Befragung wurde mit deutlicher Mehrheit Hans-Jürgen Licht zum SPD-Landtagskandidaten und damit zum Herausforderer von Hans-Joachim Deneke-Jöhrens von der CDU gewählt.
Der 40 Jahre alte Licht ist Mitglied im Lehrter Stadtrat und seit 20 Jahren kommunalpolitisch aktiv. Durch seine Tätigkeit als stellvertretender Vorsitzender des Gesamtpersonalrats der Landeshauptstadt Hannover sind ihm die Dauerthemen kommunale Finanzen und öffentliche Daseinsvorsorge bestens vertraut.
"Meine Schwerpunkte möchte ich in der Bildungspolitik und Finanzpolitik setzen. Beides hängt miteinander zusammen und sind das herausragende
landespolitische Handlungsfeld", führte Licht bei seiner Kandidatur aus.
Bernd Lange, SPD-Europaabgeordneter und Vorsitzender der SPD Burgdorf, begrüßte die klare Entscheidung: " Hans-Jürgen Licht ist ein gestandener Gewerkschafter und Sozialdemokrat. Wir wollen diesen Wahlkreis gemeinsam für die SPD zurückerobern".
Auch die Ortsvereinsvorsitzenden der Lehrter und der Uetzer SPD, Bodo Wiechmann und Rudolf Schubert, zeigten sich hoch zufrieden mit dem klaren Ergebnis. Es sei Zeit für einen Politikwechsel im Land unter der Führung von Stephan Weil als neuen Ministerpräsidenten.
Burgdorf-Lehrte-Uetze würden diesen Wechsel mit einem sozialdemokratischen
Direktkandidaten im Landtag unterstützen.