Handel mit Betäubungsmitteln

Lehrte (r/gg). Aufgrund eines Zeugenhinweises stoppte die Polizei am Mittwoch voriger Woche um 4.30 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug auf der Marktstraße, Ecke Berliner Allee, mit drei Insassen im Alter von 19 bis 21 Jahre. Der Beobachtung nach hätten sich die Insassen zuvor an einem unweit gelegenen Gebüsch zu schaffen gemacht. Eine Absuche des  benannten Bereichs führte zum Auffinden von Betäubungsmitteln in Form von 175 Gramm Marihuana und zwölf Gramm Kokain, die den Beschuldigten zugeordnet werden konnten. Auf Antrag der StA Hildesheim erließ ein Richter Wohnungsdurchsuchungsbeschlüsse für zwei der Beschuldigten. Im Rahmen dieser Durchsuchungen konnten geringe Mengen Marihuana und Haschisch sowie 220 Euro vermeintliches Dealgeld beschlagnahmt werden. Da sich für keinen der Beschuldigten Haftgründe ergaben, wurden sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.