Halbzeit für die „Sterne des Sports“

Emma Hinze als Schirmherrin für die „Sterne des Sports“ in der Volksbank eG. (Foto: Fotoatelier Goethe in Cottbus)

Volksbank und Sportbünde rufen Vereine zur Beteiligung auf

LEHRTE-SEHNDE (r/gg). Noch bis zum 30. Juni können sich Sportvereine aus der Region, die durch gesellschaftliches Engagement überzeugen, für die „Sterne des Sports“ bei der Volksbank eG bewerben. Die Bandbreite reicht dabei von besonderen Kinder- und Jugendsportgruppen über Programme zur Integration und Gesundheitsprävention bis hin zu Angeboten für Familien, Senioren und Schulen.
Die Sieger der „Sterne des Sports“ in Bronze werden von der Jury und der Schirmherrin auserwählt und mit attraktiven Geldprämien bis zu 1.500 Euro belohnt. Schirmherrin bei der Volksbank eG ist in diesem Jahr die erfolgreiche Bahnradsportlerin Emma Hinze. „Wir freuen uns, dass wir mit Emma Hinze eine junge Spitzensportlerin aus Hildesheim als Schirmherrin für die „Sterne des Sports“ gewinnen konnten“, so Volker Böckmann, Vorstandsmitglied der Volksbank. Emma Hinze ist Deutsche Meisterin, Europameisterin und Weltmeisterin im Bahnradsport. Erst im Februar erreichte sie bei der Heim-WM in Berlin den dreifachen Weltmeistertitel in den Disziplinen Sprint, Keirin und Teamsprint. „Dass der Deutsche Olympische Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken das gesellschaftliche Engagement regionaler Sportvereine würdigen, finde ich klasse. Da musste ich nicht lange überlegen, als die Volksbank mich fragte, ob ich die Schirmherrschaft übernehmen würde. Als Sportlerin unterstütze ich diese Initiative natürlich gerne!“, erklärt Emma Hinze. Gemeinsam mit der Volksbank eG, dem Kreissportbund Hildesheim und dem Regionssportbund Hannover wird sie die regionalen Gewinner küren.
Sportvereine können sich bis zum 30. Juni online unter www.vb-eg.de/sterne-des-sports bewerben. Weitere Informationen auch telefonisch oder per Mail bei Angelika Babinski, angelika.babinski@vb-eg.de, Telefon: 05132 82 83 53.