"Gruppe für sexuelle Orientierung" erwünscht

Junge Union schlägt vor, Gruppe CDU/Piraten stellt Antrag

Lehrte (r/gg). Die Junge Union ist mit dem Antrag auf die Gruppe CDU/Piraten zugegangen, eine Jugendgruppe für Jugendliche in Lehrte einzurichten, die sich der Gemeinschaft der Schwulen, Lesben, Bi-, Trans- oder Intersexuellen (LGBT) zugehörig fühlen. „Wir haben uns intern mit unseren Jugendhilfepolitikern der CDU besprochen und festgestellt, dass es ein solches Angebot in Lehrte noch nicht gibt“, berichtet der Vorsitzende der Jungen Union Lehrte, Marcel Haak. Wenn es derartige Anfragen gebe, werden die Jugendlichen und ihre Familien nach Hannover verwiesen. Dies solle so nicht länger bleiben. „Wir fordern in Lehrte die Einrichtung einer Jugendgruppe für LGBT an einer zentralen Jugendeinrichtung“, so Marcel Haak. Die Vorstellung aus den Reihen der JU ist, dass das Angebot zunächst einmal die Woche für einige Stunden angeboten werden könne.
Nachdem der Antrag formuliert worden ist, sei man damit an die Gruppe CDU/Piraten herangetreten. Der CDU-Gruppenvorsitzende Hans-Joachim Deneke-Jöhrens begrüßt den Vorstoß der CDU-Nachwuchsorganisation. „Die Gruppe findet den Vorschlag sehr gut und wird diesen Antrag in den Rat einbringen“. Der Antrag sei bereits an die Stadtverwaltung Lehrte übermittelt worden. Auch die Ausschussvorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Heike Koehler, begrüßt den Antrag: „Ein guter Antrag der unsere gute Jugendarbeit in Lehrte noch einmal breiter aufstellen wird.“
„Die Initiatoren des Antrags in der Jungen Union freuen sich sehr über das Feedback“, so Marcel Haak. Man sei nun gespannt, wie eine Umsetzung möglich sei, um ein derartiges Angebot in Lehrte zu schaffen.