Grupo Maloka gastiert in Lehrte

Folklore-Musik im Fachwerkhaus

LEHRTE (r/gg). Am Freitag, 31. Januar , spielt Grupo Maloka um 19.30 Uhr im Rahmen einer Konzert-Tournee im Lehrter Fachwerkhaus, Manskestraße 12, internationale Folklore. Die Ausführenden sind Andres Rosales, Tiple/Gitarre (Kolumbien), Johanna-Leonore Dahlhoff, Flöte (Deutschland), Reza Rostami, Perkussion (Iran), Samira Memarzadeh, Harfe (Deutschland/Iran), Diana Dinu, Gesang (Rumänien)
Das Ensemble macht gewissermaßen auf der Durchreise von Berlin, wo es am Tag zuvor spielt, nach Bad Oyenhausen, wo es am Samstag ein Konzert gibt, Station in Lehrte.
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
Grupo Maloka hat sich im Herbst 2018 im Rahmen von "Bridges, Musik verbindet" in Frankfurt gegründet und verbindet lateinamerikanische Musik mit persischen Klängen, osteuropäischen Volksliedern und Irish Folk: Aus allen Ecken der Welt kommt diese Gruppe zusammen, um musikalisch ein Haus, ein Maloka, zu bauen. Das Wort Maloka stammt von den indigenen Völkern des Amazonasgebiets und bezeichnet ein einfaches Haus aus Stroh und Holz, das gleichzeitig Herberge, Ort für Gemeinschaft, Feste und Zeremonien ist und somit Raum schafft für eine ganze Gesellschaft. Grupo Maloka arrangiert traditionelle Musik aus den Herkunftsländern der Musiker sowie andere Folklore im typischen Bridges-Stil: Musikinstrumente und -Stile die traditionell nicht zusammen gespielt werden, finden hier eine gemeinsame Heimat.
Die Initiative "Bridges, Musik verbindet" bringt Musiker mit und ohne Flucht- und Migrationshintergrund zusammen sowie Musikstile aus der ganzen Welt und hat mittlerweile deutschlandweite Bekanntheit und Vorbildcharakter erreicht.