Grüne Investition beeindruckt

riera Elektrotechnik-Geschäftsführer Mathias Otto an der Mess-Station der Photovoltaikanlage. (Foto: Harald Langguth)
 
Die Anlage auf einem Hallendach bei Blekotec in Gailhof umfasst 2.000 Quadratmeter Fläche. (Foto: Harald Langguth)

Lehrter Firma riera baut große Photovoltaikanlage

Lehrte (r/gg). Eine neue 2.000 Quadratmeter Fläche umfassende Photovoltaikanlage auf einem Hallendach der Blekotec Blech- und Emailtechnik in Gailhof ist jetzt in Betrieb. 250.000 Euro hat Geschäftsführer Michael Hofmayer investiert. Sein Lohn: 80 Prozent des umweltfreundlich erzeugten Stroms kommen direkt dem Betrieb zugute – 20 Prozent werden in das öffentliche Netz von avacon eingespeist. „Hier wird grüner Strom erzeugt“, betont Michael Hofmayer. „Das ist ein großer Auftrag für uns. Herr Hofmayer hat meinen vollen Respekt, eine solche Investition in Zeiten von Corona zu tätigen“, sagt Mathias Otto, Geschäftsführer von riera Elektrotechnik aus Lehrte. Seine Firma hat die Photovoltaik-Anlage nach dem neuesten Stand der Technik errichtet. Der Clou: Die Anlage verfügt über einen vorbeugenden Brandschutz. Sechs Tonnen Beschwerungsmaterial liegen auf dem Dach, damit die Anlage auch Stürmen standhält. Mit der Investition in grünen Strom will Hofmayer auch ein Zeichen gegen den Klimawandel setzen. Die Anlage liefert 220 KW Peak – das entspricht einer Erzeugung von jährlich 170 Megawatt Strom. Zu den Zukunftsinvestitionen, in Höhe von circa 1,6 Millionen Euro bei Blekotec gehören auch eine 1.600 Quadratmeter große Halle für Abkanttechnik, eine neue Laserschneidmaschine zur CO2-Reduzierung, eine neue Rohrlaserschneidanlage sowie eine gasbefeuerte Hallenheizung. Sie verfügt über einen erhöhten Wirkungsgrad dank besserer Raumluftverteilung über Ventilatoren. Zusätzlich wird die neue Halle durch eine Wärmerückgewinnung aus den Laserschneidmaschinen beheizt. „Wir investieren damit in zukunftsorientierte Technologien“, bekräftigt der Blekotec-Geschäftsführer. So benötigt die neue Fiber-Laserschneidanlage vom Hersteller Trumpf nur noch halb so viel Strom wie das Vorgängermodell – und dadurch einen um 50 Prozent geringeren CO2-Ausstoß. Mit dem Start der Photovoltaikanlage wollen riera Elektrotechnik-Geschäftsführer Mathias Otto und Blekotec-Chef Michael Hofmayer mehr als ein umweltfreundliches Zeichen setzen: Beide spenden jeweils 2.500 Euro – also insgesamt 5.000 Euro – an den Förderverein Jugendfeuerwehren der Gemeinde Wedemark. Über die Scheckübergabe freuen sich Thomas Hellwig, Vorsitzender des Fördervereins der Jugendfeuerwehren Gemeinde Wedemark, und sein Stellvertreter, der zweite Vorsitzende Christoph Meyer.
Hintergrundinformationen zu Blekotec: Die im Jahr 1991 gegründete Blekotec Blech- und Emailtechnik GmbH ist ein familiengeführtes und seit über 20 Jahren erfolgreiches Unternehmen mit Sitz in Gailhof, An der Autobahn 5, in Wedemark. Geschäftsführer des Betriebs mit 70 Mitarbeitern ist Michael Hofmayer. Als Systemlieferant für CNC-Blechbearbeitung bietet Blekotec ganzheitliche Lösungen. Kunden werden von der Planung und Entwicklung über die Fertigung bis zur Montage und Auslieferung begleitet. Das blechverarbeitende Unternehmen ist Systemlieferant kompletter mechanischer Baugruppen und Module direkt in die Endmontage. Für die Bereiche Prototypenbau und Baugruppenfertigung führt Blekotec alle Arbeitsschritte von der Planung bis zur Umsetzung im eigenen Unternehmen durch. Gefertigt wird jedes gewünschte Produkt – ob Einhausungen, Unterkonstruktionen, Ständer, Rahmen, Verkleidungen, Displays und vieles mehr. Durch das berührungslose Schneidverfahren der Lasertechnik lassen sich Teile in beliebigen Formen und Konturen besonders oberflächenschonend und mit hoher Kantenqualität produzieren. Die von Blekotec verwendeten Laserschneid-Anlagen ermöglichen Bearbeitungen von Bau- und Edelstahlblechen von 0,5 bis 20 Millimeter Stärke sowie Aluminium von 0,5 bis 15 Millimeter Stärke. Der Arbeitsbereich umfasst dabei 1.500 Mal 3.000 Millimeter.Der Einsatz moderner Abkanttechniken durch die Trumpf-Serie Trumabent ermöglicht schnelle und exakte Verfahrensweisen. Mit einem Maschinenpark von vier Abkantbänken kantet Blekotec auch komplizierte Kantteile Grad genau. Gefertigt wird vom Prototyp bis zur Großserie bis zu einer Abkantlänge von 3000 Millimeter. Gebogen werden Materialien wie Aluminium, Stahl und Edelstahl. Das Schweißen von komplexen Blechbauteilen und empfindlichen Materialien gehört zu den täglichen Aufgaben der Blekotec-Schweißfachkräfte. Optik und Stabilität stehen gleichwertig im Vordergrund. Projekt- und materialabhängig werden verschiedene Schweißverfahren verwendet. Dazu zählen WIG-, MIG- und MAG-Schweißverfahren für Werkstoffe wie Stahl, Edelstahl und Aluminium. Blekotec begleitet Kunden im gesamten Prozess der Blechbearbeitung vom ersten technischen Entwurf bis zur Fertigung. Weitere Informationen unter www.blekotec.de.
Zum Hintergrund von riera Elektrotechnik: Im Juni 2019 wurde der Betrieb im Rahmen einer Unternehmensnachfolge von den beiden Gesellschaftern Mathias Otto und José Miragaya Gonzalez übernommen. Die beiden gelernten Elektrotechnikmeister hatten zuvor bei Bosch Sicherheitssysteme als Projektleiter und Servicegruppenleiter gearbeitet. Von 4,5 Mitarbeitern entwickelte sich riera Elektrotechnik schnell zu einem florierenden Handwerksbetrieb mit 15 Mitarbeitern, von denen sieben – trotz Corona – erst in diesem Jahr eingestellt wurden. Das Unternehmen hat seinen Sitz in der Straße Im Bodendeichsfeld 4 in Lehrte-Ahlten.
riera Elektrotechnik sorgt für die fachgerechte Planung und Installation von Elektroanlagen sowie für termingetreue Wartungen, Überprüfungen sowie Instandhaltungen. Zudem berät das Unternehmen Kunden bei der Konzeption ihrer Elektroinstallationen. Weitere Kernkompetenzen sind der E-Check, Beleuchtungssysteme, Sprechanlagen, Einbruchmeldetechnik, passive Datennetze, Antennen- sowie Telekommunikations-Anlagen. Beim E-Check handelt es sich um eine zertifizierte Kontrolle aller Elektroanlagen und Elektrogeräte in Gebäuden. Diese müssen regelmäßig auf ihre Betriebssicherheit und Leistungsfähigkeit überprüft werden. Als zertifizierter E-Mobilitäts-Fachbetrieb kümmert sich riera Elektrotechnik um die Konzeption und Planung von E-Ladestationen mit dazugehöriger Elektroinfrastruktur. Auch fachgerechte Installation, Wartung und Instandhaltung zählen dazu. Der Fachbetrieb aus Lehrte liefert ganzheitliche Konzepte von der Ladesäule im privaten und gewerblichen Bereich bis zum örtlichen Batteriespeicher und der installierten Photovoltaik-Anlage. riera Elektrotechnik verfügt über viel Erfahrung bei der Planung und Installation von Photovoltaik-Anlagen, Einrichtung von Wechselrichtern, Implementierung von Unterkonstruktionen sowie der Anlagenüberwachung.
Strom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage zu beziehen ist eine wirksame Möglichkeit, dauerhaft Stromkosten zu reduzieren und sich unabhängiger von Energieversorgern zu machen. Nicht zuletzt deshalb zählen Photovoltaik-Anlagen zu den umweltfreundlichen Alternativen bei der Stromerzeugung. Ihre Installation benötigt viel Erfahrung. Voraussetzung dafür sind neben der Einhaltung und Anwendung fachgerechter Sicherheitsmaßnahmen umfassende statische sowie elektrotechnische Kenntnisse. Solide Planung garantiert eine lange Lebensdauer und einen hohen Stromertrag. Hinzu kommen der Einsatz zertifizierter Qualitätskomponenten und eine Installation nach dem neuesten Stand der Technik. riera Elektrotechnik ist ein zertifizierter Meisterbetrieb, der nach den Qualitätsmerkmalen des Photovoltaik-Anlagenpass arbeitet. Weitere Informationen: www.riera-elektrotechnik.de.